Vier erstaunliche Fakten über Adventschemie

Eine kleine Einführung in die Chemie der Weihnachtszeit – mit Klugscheißerwissen für die nächste Weihnachtsfeier oder den Weihnachtsmarkt...

Chemie steckt eigentlich überall in unseren alltäglichen Angelegenheiten, auch zu Weihnachten. Hast du dich schon mal gefragt, warum Weihnachten duftet? Oder die Christbaumkugeln glänzen, und wie viel Weihnachten an deinem Ausbildungsplatz erlaubt ist? Hier ist eine Einführung in die Chemie der Weihnachtszeit – mit Klugscheißerwissen für die nächste Weihnachtsfeier oder den Weihnachtsmarkt. Und mit Tipps für den Bau deines #chemistrees!

Ohne den passenden Duft wäre Weihnachten kein richtiges Weihnachten. Die Chemie spielt hierbei eine wichtige Rolle (Foto: Bru-nO, pixabay, CC0)

Fakt 1 - Warum Weihnachten duftet

Eugenol – Ewiger Freund der Adventszeit

Jeder kennt es, den Duft der Gewürzaromen gemischt mit Lichterketten und Besinnlichkeit – es ist Weihnachten! Gerade zu dieser Zeit kommt „Eugenol“ ins Spiel. Es ist ein Aromat und Hauptbestandteil im ätherischen Öl der Gewürznelke. Zu finden ist er im Glühwein, Parfüm oder auch in den Vanillekipferln als synthetische Erzeugung von Vanillin.

Bornylacetat – Nichts ohne den Nadelbaumduft

Wenn im Wohnzimmer der Weihnachtsbaum einen herrlichen Duft verströmt und wir das Gefühl bekommen, mitten im Wald zu stehen, dann ist Bornylacetat dafür verantwortlich. Dieser Wirkstoff ist ein Bestandteil, der in vielen Pflanzen enthalten ist, z.B. hilft Fichtennadelöl als ätherisches Öl bei der heilenden Unterstützung von erkrankten Atemwegen.

Paraffin – Advent, Advent, ein Lichtlein brennt

Kerzen mit einer Geruchsvielfalt, wie z.B. Glühwein- oder Nadelbaumduft, enthalten immer Paraffine. Aber Vorsicht: Paraffin ist ein Erdölprodukt. „Es kann – ähnlich wie Öl oder Benzin – nicht mit Wasser gelöscht werden“, warnt die Feuerwehr Nürnberg. Stattdessen sollte man die Kerzen abdecken - man unterbindet die Zufuhr von Sauerstoff und erstickt so die Flamme. Das gleiche gilt für Teelichter, die häufig mit Paraffin hergestellt werden.
Der Chemische Reporter hat in einem Artikel noch mehr Weihnachtsdüfte beschrieben – hier geht es zum Beitrag.

Glänzende Christbaumkugeln gehören einfach auf jeden Weihnachtsbaum (Foto: Alexas_Fotos, pixabay, CC0)

Fakt 2 - Warum Christbaumkugeln glänzen

Traditionelle Christbaumkugeln bestehen aus einer dünnen Glasschicht, die innen von einer hauchdünnen Silberschicht überzogen ist – auch bekannt als Silberspiegel. Doch wie kommt das Silber in die Kugel? Dank der Chemie. Zum Versilbern von Tannenbaumkugeln verwendet man eine Redoxreaktion: die Tollensprobe. Dabei nutzt man die Nachweisreaktion von reduzierenden Zuckern.

So funktioniert das:

  • In die Glaskugel gibt man eine Silber-Nitrat-Lösung und Natronlauge zusammen.
  • Sobald man Ammoniak hinzugibt, entsteht ein gut löslicher Silber-Diammin-Komplex.
  • Nun kommt der Trick: Bei Zugabe von einer Aldehydlösung (= „Traubenzucker“ Glucose oder Ethanal), werden die Silberkationen zu elementarem Silber reduziert. Jedem Silber-Ion fehlt zum glänzenden, metallischen Zustand nur ein einziges Elektron. Dieses Elektron soll sich das Silber von den Glucoseteilchen holen. Das Silber legt sich dann als dünne Metallschicht an der Glasinnenwand der Kugel ab.
  • Fertig ist die Silberkugel!

Um farbige Kugeln zu erhalten, werden sie noch in transparente oder teiltransparente Lacke getaucht - je nachdem, ob man spiegelnde oder matte Christbaumkugeln herstellen möchte.

Eine super detailreiche Erklärung der chemischen Reaktionen und eine sehr gute Beschreibung des Experiments inklusive Sicherheitshinweisen hat Kathi auf ihrem Blog „Keinsteins Kiste“.

Das Weihnachtsessen macht mit einem Silberbesteck ganz schön was her. Wir verraten dir, wie man es zum Glänzen bringt (Foto: stevepb, pixabay, CC0)

Fakt 3 – Silber zum Glänzen bringen

Mit einem Trick aus der Elektrochemie bringst du Silber wieder zum scheinen – egal, ob es das Besteck der Oma oder die abgefahrene Vintage-Dekoration vom Flohmarkt ist.

  • Man legt das Silberbesteck (oder Deko-Teil) in ein nichtmetallisches Gefäß, das mit Aluminiumfolie ausgelegt wird.
  • Dann kommen Salz und heißes Wasser sowie das Besteck hinzu.
  • Elektronen aus dem Aluminium wandern nun dank des durch Salz gut leitenden Wassers (warum, steht hier) und stürzen sich auf die angelaufenen Stellen auf dem Silber. Diese angelaufenen Stellen bestehen aus Silberoxid bzw. Silbersulfid. Dabei lösen sie aber nur den Sauerstoff (-> Oxid) bzw. den Schwefel (-> Sulfid).

Eine Empfehlung fürs Frühstück am Tag nach dem Festessen: Nimm für das Frühstücksei nicht den Silberlöffel. Das schmeckt sonst sehr komisch: nämlich verdorben. Das Ei ist aber gut, bloß: Beim Eier-Kochen entsteht Schwefelwasserstoff, der sich beim Essen mit dem Silbersulfid des Löffels mischt. Wenn ihr aber keine Wahl habt: Viel Salz auf dem Ei mindert den schlechten Geschmack.

Ein bisschen mehr chemische Weihnachten zuhause lest ihr hier.

Weihnachtsdeko im Betrieb? (Foto: Vera Cires, Pexels CO) Markenhinweis: Alle verwendeten Marken, Markennamen und Warenzeichen bzw. Logos, sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.

Fakt 4 – Weihnachten und Ausbildung

Darfst du weihnachtlich schmücken? #chemistree

Ja, du darfst. Allerdings sollte dein Ausbildungsbetreuer zustimmen, denn die Sicherheitsregeln gehen vor. Dekoration im Büro, im Labor oder in der Produktionshalle bzw. der Werkstatt muss abgesprochen werden. Zum Beispiel darf man in der Regel keine Kerze am Arbeitsplatz anzünden. Du musst immer die Sicherheits- und Hygienebestimmungen beachten. Die kompletten Tipps sind hier.
Wenn kein Schmuck erlaubt ist, kann man immer noch einen Chemistree aus Laborequipment oder Werkzeugen bauen. :-) Kreative Beispiel sind in der Bilderslideshow im ChemieAzubi.

Essen & Trinken

Nein, du darfst (in den allermeisten Fällen) nicht. Zumindest keinen Alkohol. Glühwein & Co sind auf dem Betriebsgelände tabu. Ob es zur Weihnachtsfeier eine Ausnahme gibt, wird dir der ABB sagen. Kekse & Co darfst du natürlich essen, aber die betrieblichen Regelungen für den Essensverzehr am Arbeitsplatz müssen eingehalten werden.

Ein Rezept für Weihnachtsplätzchen haben wir unter diesem Link für dich, und wie man sich auf einer betrieblichen Weihnachtsfeier gut benimmt, erfährst du in diesen Tipps.

Wir wünschen dir eine schöne Adventszeit!

Mehr Informationen über Berufe, Bewerbung und Betriebe findest du auf dem Chemieblog

Chemie-Blog

Noch mehr interessante Artikel über Chemieberufe

Ausbildung 2020: wie ihr am schlausten freie Ausbildungs- und Studienplätze findet
Viele Unternehmen und Betriebe schreiben schon jetzt die Stellen für 2020 aus. Wenn ihr also den besten Platz für euch erwischen wollt, legt jetzt los! (Foto: Gratisography, CC0)(Anzeige)

 

Nachhaltigkeit in der Chemie
Heute geht es hier nicht um Ausbildung, sondern mal um das Thema Nachhaltigkeit in der Chemieindustrie (Bild: Reisefreiheit_eu, Pixabay, CC0)

 
Foto: Jeshu John, designerpics.com, CC0

Die ersten Wochen in einer Ausbildung
Das sagen drei Azubinen über die Chemiebranche

 

Die Ausbildung geht los: Survival-Tipps für den ersten Tag
Am 1. September beginnt für viele die Ausbildung. Wir haben Tipps gegen den Onboarding-Stress und erklären, was auf einen zukommt. Für die, die in einem Chemiebetrieb anfangen, haben wir Verhaltenshinweise.

 

Sommerferien: Die Bewerbungsphase geht los
Welcher Beruf passt zu mir? Wie finde ich einen Ausbildungsbetrieb? Was gehört in eine Bewerbung? (Foto: Karolina Graburska, Kaboompics.com)

 
Geldbörse

Tipps für mehr Geld in der Ausbildung
Bessere Balance im Geldbeutel: wie man mit Schulden in der Ausbildung umgeht – Finanzierungshilfen für Azubis – Tipps zum Steuern sparen für Azubis und Studenten.

 

Alles auf einen Blick: hilfreiche Tipps zur Berufswahl
Wie geht man richtig an die Berufswahl heran?

 

10 Gründe für eine Ausbildung
Welche Gründe sprechen dafür, seine berufliche Zukunft mit einer Ausbildung zu beginnen? Und dazu noch in der Chemie? Wir haben 10 Argumente gesammelt. Außerdem geht es auch um Vorurteile gegenüber einer Ausbildung und um die beste Herangehensweise an die Berufswahl.

 
Blick aus Flugzeug

Last Minute Angebote Ausbildung: Stellen in der Chemie
Mit euren Leuten von morgens bis abends in der Sonne chillen – das klingt nach einem guten Programm für die Sommerferien. Wir hätten da noch einen Programmpunkt: eure Zukunftsplanung. ;-) Bild: Viktor Hanacek, pucjumbo, CC0

 

Berufsbilder in der Chemie- und Pharmabranche: Dieser Blog klärt auf
Es gibt viele Berufe in der Chemieindustrie, die man nicht kennt. Wo soll man sich informieren? Wie behält man den Überblick? Und wie trifft man eine Entscheidung? Foto: Isaque Pereira, Pexels, CC0

 

Mehr Infos über Berufe in der Chemie

Gruppe, die Tauziehen macht

Ausbildung 2019: was ihr vor dem ersten Tag erledigen müsst und wie ihr den Start übersteht
Nur noch wenige Tage zum Ausbildungsbeginn. Neuer Arbeitsplatz, neue Leute, neue Abläufe, viele neue Regeln. Deine Nervosität steigt, denn du möchtest dir gerade bei den Ausbildern und Azubi-Kollegen keine Fehler erlauben! Anzeige

 

Welcome to the game
Die Zukunft wird von der Chemie mitgestaltet. Werde ein Teil davon. Zum Beispiel mit einem Job als Informatikerin. Ihr werdet gebraucht, um den Betrieb am Laufen zu halten. Ihr müsst auch keine Chemie-Expertinnen sein. 😉 Bild: geralt von pixabay, CC0 Anzeige

 
Autorin / Autor: Chemie-Azubi - Stand: 19. November 2019
 
 
 

Anzeige

Weihnachtsdeko
 
 
Ausgepackt
 

School@GreenEconomy

 

Werben auf LizzyNet

Blaue Computermaus
 

LizzyNet-App

 
 

Rezensionen schreiben

 

Rezensionen veröffentlichen

weiße Bücher mit der Aufschrift Rezenionsen
  • Rezensionen
    Buch-, Musik und Filmtipps von und für Mädchen!
 

Informier dich!

 

Kontakt

 

Vernetz dich mit uns