Das Vorstellungsgespräch

High Heels und Schlabber-T-Shirt?

Einladung zum Vorstellungsgespräch

Du hast es geschafft! Die Personalabteilung hat die erste, engere Auswahl getroffen und möchte dich näher kennen lernen. Dein Gegenüber konnte sich bislang nur aus deinen Bewerbungsunterlagen ein Bild machen. Schau sie dir noch mal in Ruhe an, denn das war der Grund, warum man dich zum Gespräch geladen hat. Überlege dir, welche Fragen aus deinen Unterlagen entstanden sein könnten. Das Vorstellungsgespräch ist jedoch für beide gleich interessant, denn die Interviewerin/ der Interviewer stellt sich dir gleichermaßen vor.
Falls du dich noch nicht ausreichend über das Unternehmen informiert hast, ist es nun höchste Zeit. Versuche aus Internet, Zeitungen oder Unterlagen der Presseabteilung genügend Informationen zu sammeln. Dein Gegenüber soll merken, dass du dich mit der Firma auseinander gesetzt hast und du dich bewusst bei ihr beworben hast.

  • War die Firma in der letzten Zeit in den Schlagzeilen ?
  • Wie groß ist die Firma ?
  • Ist sie international?
  • Wie alt ist sie?

Der Termin - ohne High Heels oder Schlabber-T-Shirt!

Eigentlich sollte es unnötig sein es zu erwähnen, aber deine Kleidung ist selbstverständlich "ordentlich" und dem Beruf entsprechend (im Zweifelsfall eher etwas eleganter). Zum Termin erscheint man fünf Minuten zu früh, sollte dich dennoch etwas Unvorhergesehenes aufhalten, dann ruf am besten vom Weg aus an. In deinen mitgebrachten Unterlagen sollten deine Originalzeugnisse, eine Kopie deiner Bewerbung, die Einladung zum Gespräch und ein Stift zum Schreiben sein. Am besten notierst du dir deine Fragen stichpunktartig, weil du sie vielleicht in der Aufregung vergisst. Außerdem zeigst du so, dass du gut vorbereitet bist.

Die Fragen

  • Die Einstiegsfrage ist meist die, ob du die Firma gut gefunden hast. Sie soll nur helfen das Eis zu brechen. Da die Stimmung freundlich sein und bleiben soll, fängst du jetzt besser nicht an zu meckern!
  • Oft bitten InterviewerInnen etwas über dich selbst zu erzählen. Jedem ist klar, dass du dich in einer etwas unangenehmen Situation befindest. Mit dieser Frage soll dir dein Selbstbewusstsein zurückgegeben werden. Man möchte erfahren, was dir in deinem Leben wichtig ist. Werde aber nicht zu persönlich und erzähl ruhig etwas - aber nicht zuviel - von deiner Freizeit. Vielleicht gibt es etwas, was dein Leben mit der Stelle verbindet?

Die letzten Tipps

Verstell dich nicht: Es geht nicht darum irgendeinen Job zu bekommen, sondern einen, der zu dir passt. Jeder ist vor so einem Gespräch nervös. Das ist ganz normal. Vielleicht hast du die Gelegenheit, mit jemandem die Situation einmal zu üben.
Und zu guter Letzt: egal was dein Gegenüber tut, rauch nicht und nimm keine alkoholischen Getränke an!! Ansonsten: Viel Glück!

  • Warum willst du ausgerechnet bei dieser Firma arbeiten? Das hast du ja schon in deinem Anschreiben beantwortet, also bau diese Antwort noch etwas aus und zeig, dass du es ernst meinst.
  • Möchtest du in nächster Zeit Kinder? Die Frage ist absolut unzulässig und geht niemanden etwas an. Lügen ist daher erlaubt und die Antwort im Bewerbungsgespräch ist grundsätzlich: Nein!

Mehr zum Thema auf LizzyNet

Autorin / Autor: Sandra Schmitz - Stand: aktualisiert am 18. August 2005