Zwischen dir und mir

Autor: Lino Munaretto

In dem Debütroman erzählt der junge Autor Lino Munaretto eine Liebesgeschichte, in der sich die wohlerzogene und reiche Lisa in Alex verliebt, der in einer völlig anderen Welt lebt als sie. Sein Vater war ein totaler Versager, seine Mutter ist Alkoholikerin und lässt sich ständig auf die falschen Männer ein, und sein älterer Bruder ist von zu Hause abgehauen. Unterschiedlicher könnten die beiden Hauptcharaktere also kaum sein, und trotzdem finden sie im Laufe des Romans zueinander.

Lisa ist eigentlich mit dem ebenfalls reichen und beliebten Dennis zusammen, aber da sie das Gefühl hat, dass es zwischen den beiden nicht mehr richtig funkt, will sie sich von ihm trennen. Dennis reagiert darauf sehr aggressiv und Alex, der in der Nähe steht, geht dazwischen. Ab diesem Moment lässt Lisa der Gedanke an Alex nicht mehr los, und sie sucht immer öfter seine Nähe, worüber Alex im ersten Moment aber gar nicht begeistert ist, da Dennis es aus Eifersucht auf ihn abgesehen hat. Dennoch kämpfen Lisa und Alex für eine gemeinsame Zukunft und überwinden jedes Hindernis, das ihnen in den Weg gestellt wird.

Meine Meinung
Der Roman ist 286 Seiten lang, und das Cover ist, wie ich finde, sehr gut gelungen und ansprechend: Es zeigt ein Paar, wobei der Junge das Mädchen in den Armen hält und sie küsst. Man erkennt, dass die beiden auf einer Wiese stehen und den Hintergrund bildet ein fast wolkenloser, blauer Himmel.
Es wird abwechselnd aus Lisas und Alex' Sicht geschrieben, was meiner Meinung nach eine sehr gute Idee war, da man sonst einige Handlungen der Hauptpersonen nicht nachvollziehen könnte. Außerdem erhält man so einen guten Einblick in die Gefühlswelten der beiden Protagonisten.
Allgemein merkt man, dass dieser Liebesschmöker von einem Mann geschrieben wurde, nicht unbedingt an seinem Schreibstil, sondern eher wegen des einen oder anderen derben Ausdrucks, den man sonst nicht in einer Liebesgeschichte vermuten würde. Trotzdem ist das Buch erfrischend anders, und es macht großen Spaß das Buch zu lesen.

Zusammenfassend betrachtet ist der Debütroman des jungen Autors eine unterhaltsame Liebesgeschichte. Der Roman ist zwar an manchen Stellen – besonders gegen Ende hin – ein bisschen vorhersehbar und kitschig, aber trotzdem unglaublich gefühlvoll und realitätsnah geschrieben. Ein großer Lesespaß, besonders da man von der ersten Seite an in der Geschichte der beiden drin ist und so von der ersten Lesesekunde an mitfiebern kann und ein guter Lesefluss entsteht.

Erschienen bei: cbj-jugendbuch

Deine Meinung zu diesem Buch?

Weiter >>

Autorin / Autor: anna95 - Stand: 5. Juni 2013