Wie der Vater, so der Tod

Autorin: Tracy Bilen

Der Thriller "Wie der Vater so der Tod" von Tracy Bilen handelt von einem jungen Mädchen namens Sara, die zusammen mit ihren Eltern in Scottsfield wohnt, einer kleinen Stadt in den USA. Sara und ihre Mutter sind gerade dabei ihren Vater zu verlassen und wollen in den nächsten Tagen fliehen. Da der Vater ziemlich skrupellos und gewalttätig ist, haben beide Angst davor, dass etwas schief geht. Doch die Taschen sind gepackt und am nächsten Tag beginnt die Flucht. Sara wartet am Treffpunkt eine halbe Ewigkeit auf ihre Mutter, doch sie taucht einfach nicht auf. Traurig und angsterfüllt geht sie wieder nach Hause. In den nächsten Tagen zerbricht sie sich den Kopf darüber, wo ihre Mutter sein könnte, aber niemand scheint ihr helfen zu können. In der Schule lernt Sara, Alex kennen und die beiden verlieben sich ineinander, auch wenn sie es momentan nicht wahrhaben will. Ihr Vater wird immer aggressiver und Sara befürchtet so langsam, dass ihr Vater hinter dem Verschwinden ihrer Mutter steckt. Sie kann mit niemandem außer ihrem besten Freund, Zach darüber reden und zusammen finden sie Anhaltspunkte, wo Saras Mutter sein könnte. Allerdings gerät nun alles außer Kontrolle und auch Zach und Alex werden in die ganze Sache mit reingezogen.

Meine Meinung:
Zu Beginn wird der Leser ins kalte Wasser geworfen, weil die Geschichte mittendrin anfängt und man nur nach und nach manche Dinge richtig versteht. Außerdem springt Sara oft in die Vergangenheit und erzählt von ihren früheren Ereignissen, was manchmal etwas verwirrt. Was ich schade fand war, dass die eigentliche Geschichte nicht im Mittelpunkt stand, sondern es wurde mehr von der Liebesgeschichte zwischen Sara und Alex erzählt als über die Flucht.

Fazit:
Die Geschichte zieht sich bis zum Ende und wird erst in den letzten 3 Kapiteln aufgedeckt, was ich sehr schade fand. Dennoch ist das Ende spannend geschrieben und der Leser fühlt mit der Protagonistin. Allerdings wird die Geschichte zum Ende immer gewalttätiger, womit ich das Buch an niemanden unter 12 Jahren empfehlen würde.

Erschienen bei: Ivi

Deine Meinung zu diesem Buch?

Weiter >>

Autorin / Autor: sternchen94 - Stand: 3. Juli 2013