Und auch so bitterkalt

Autorin: Lara Schützsack

Wenn ein Buch den Leser sofort in das Geschehen ziehen kann, dann ist es schon mal was besonderes, aber dieses Buch ist sowieso ein kleiner Edelstein, der geheimnisvoll ist und schillert, sodass man ihn unbedingt anschauen muss.
Jugendbücher sind oft ziemlich nullachtfünfzehn: ähnliche Charaktere, voraussehbare Handlung und kein Nachgeschmack nach dem Lesen.

Nicht so dieses Buch. Hier geht es um Lucinda, einem schönen, lebenshungrigen Wesen, das in seiner eigenen Welt lebt, zwischen leichtfüßigem elfenhaften Leben und zickigem Rebellentum ihren Eltern gegenüber.
Ihre Schwester, Malina, lebt nur im Schatten ihrer Schwester und bewundert sie total.
Doch Lucinda hat auch „dunkle Tage“, sie liebt und übt damit Macht aus, wird oft wie eine Prinzessin behandelt und möchte doch unabhängig sein.
Irgendwann zieht Jarvis neben ihnen ein, Lucinda umspinnt ihn sofort und zieht ihn in ihre Abhängigkeit. Doch genauso schnell lässt sie ihn auch wieder fallen und irgendwann passiert etwas mit Jarvis – doch hier sei nicht zu viel verraten.
Schleichend stellt sich heraus, dass Lucinda wenig isst und langsam begreift der Leser, dass sie an einer Krankheit leidet.

Die Situation spitzt sich zu, Lucinda wird immer merkwürdiger. Und liegt nur noch herum, die Lebenskraft scheint ganz aus ihr verschwunden zu sein. Und Malina verliert ebenfalls den Boden unter den Füßen. Sie weiß nicht, was sie ohne die Kraft ihrer Schwester machen soll und andersherum ist es ebenso der Fall, Lucinda ist auch abhängig von Malina... Schlussendlich passiert etwas Furchtbares und keiner kann es fassen...

Dieses Buch ist so poetisch leicht und doch packend geschrieben, ein Kleinod, ein ganz besonderes Werk, einfach toll!


Erschienen bei KJB

Deine Meinung zu diesem Buch?

Weiter >>

Autorin / Autor: mietzi8 - Stand: 10, März 2014