Tears 'n' Kisses

Autorin: Kiersten White

Wer Evie nicht kennt, hat was verpasst!

"Tears'n'Kisses" ist der letzte Band einer Trilogie. Deshalb sollte jeder, der noch nicht "Flames'n'Roses" und "Dreams'n'Whispers" gelesen hat gewarnt sein, weil es viele Spoiler gibt.

Im letzten Teil hat die quirlige Evie allerhand zu tun. Am liebsten würde sie sich nur um den Winterball kümmern und mit ihren Freunden durch die Einkaufsstraßen bummeln. Stattdessen droht ihrer Ziehmutter Raquel ein Gerichtsverfahren, ihr Freund Lend wird von der Dunklen Elfenkönigin in ihr Reich entführt, und alle Paranormalen drängen Evie, ein Tor in eine andere Dimension zu öffnen, damit sie nach Hause können. Doch wenn sie das tut, was wird aus ihr und Lend? Wird er die Erde und sie verlassen?

Schon wenn ihr den ersten Satz gelesen habt, seid ihr wieder zurück in Evies Welt, die vor lauter Rosa, Glitzer und Humor nur so strotzt. Man wird wieder sofort in das Buch gesogen, weil es endlich mit Evie und Lend weitergeht, auch wenn es ihr letztes Abenteuer ist. Das lässt einen sehr wehmütig werden, weil damit eine tolle Trilogie zu Ende geht.

Evie ist im letzten Teil in Höchstform. Das muss sie auch sein, denn es passiert so viel, dass nicht nur Evie kein Auge zu bekommt. Schlag auf Schlag wird Evie vor Herausforderungen gestellt, und sie kommt an ihre körperlichen und seelischen Grenzen. Und wie Evie damit umgeht, lässt deutlich werden, wie viel erwachsener sie geworden ist. Im Gegenteil zum zweiten Teil, wo es ein bisschen ruhiger zuging, werden hier alle Handlungsstränge, die zuvor aufgebaut wurden, würdig und aktionreich zu Ende geführt.
Auch Kierstin White bleibt sich treu: ihr witziger und spritziger Schreibstil passt nicht nur perfekt zu Evies Frohnatur, sondern lässt auch die Seiten nur so dahin fliegen.

Besonders Reth konnte mich im Abschluss begeistern, den ich zunächst nie wirklich gut leiden konnte. Für mich ist er der heimliche Star von "Tears'n'Kisses" geworden. Denn der Elf macht eine - zwar langsame - Wandlung durch, die man von ihm überhaupt nicht erwartet hätte. Weshalb Reth am Ende dafür sorgte, das ich mir ein paar Tränen verkneifen musste, weil er mir so leid tat.

Mit "Tears'n'Kisses" ist Kierstin White ein fabelhafter Abschlussband gelungen und Evie verlässt als eine wahre Heldin die letzten Buchseiten. Der Abschied von Evie, Lend, Raquel, David und den vielen anderen Charakteren fällt schwer, weil sie einen so ans Herz gewachsen sind. Wer Evie nicht kennt, hat was verpasst!

Deine Meinung zu diesem Buch?

Weiter >>

Autorin / Autor: livvy - Stand: 16. Juli 2013