Sunny war gestern

Autoren: Edgar Rai und Cem Gülay
ab 14 Jahren

Inhalt:
Niemals hätte Laura gedacht, dass ihr Freund Sunny ein Verbrechen begehen könnte, doch plötzlich steht die Polizei vor der Tür und verhaftet ihn. Überwachungskameras sollen ihn bei einer U-Bahn-Schlägerei gefilmt haben. Laura ist entsetzt und weiß nicht, was sie denken soll. Hatte Sunny wirklich einen Mann fast totgeprügelt? Sunny, der Schülersprecher, der Hockeyspieler und ihr Freund? Als Sunny aus der U-Haft entlassen wird, beschließt Laura, ihm zu vertrauen und ihm auf der Suche nach dem Täter zu helfen, denn die Ähnlichkeit zwischen der Person auf den Videoaufnahmen und Sunny ist verblüffend und kann einfach kein Zufall sein... .

Figuren:
Sich in Laura, aus deren Sicht das ganze Buch geschrieben ist, hineinzusetzten, fiel mir nicht immer leicht. Sie ist zwar ein sympathisches Mädchen, aber manchmal kam sie mir fast zu gut vor. Sie hat immer richtig reagiert, immer richtig gehandelt und nie einen Fehler gemacht. Dabei ist es das, was ihr fehlt: Ein Makel. Irgendetwas, das sie ein wenig menschlicher und realer macht.
Sunny hingegen ist ein wirklich gelungener Charakter. Er ist ein Junge, dessen Leben auf den ersten Blick perfekt zu sein scheint, aber der im Laufe des Buches noch einiges durchmachen muss. Er lernt an sich selbst eine ganz andere Seite kennen und er macht eine deutliche Entwicklung durch. Das hat mir sehr gut gefallen. Zusammen geben Laura und Sunny ein süßes Paar ab, das zum Glück gut zusammenpasst.

Stil und Sprache:
Der Schreibstil von Edgar Rai und Cem Gülay hat mir sehr gut gefallen, da er sich schön flüssig liest. Die Sprache ist super an Jugendliche angepasst und auch die Dialoge sind authentisch, sodass man sich das Geschehen gleich noch viel besser vorstellen kann.

Handlung/Idee:
Ich weiß nicht, wie viele Jugendbücher bereits das Thema „U-Bahn-Schlägerei“ behandelt haben, aber es sind sicherlich nicht viele. In diesem Buch wurde es sehr gut umgesetzt, da es in eine wirklich spannende und emotionale Geschichte verpackt wurde.

Fazit:
Auch wenn ich mit Lauras Charakter nicht immer ganz klar gekommen bin, ist das Buch wirklich klasse und hat den Aufkleber „Tipp des Monats“ mehr als verdient. Unbedingt lesen!

Erschienen bei dtv

Deine Meinung zu diesem Buch?

Weiter >>

Autorin / Autor: dini98 - Stand: 15. Mai 2014