Spiegelriss

Autor: Alina Bronsky

In "Spiegelriss", im zweiten Teil der Trilogie, befindet sich Juli als gejagte Phee auf der Flucht. Ihr Vater ist tot, sie selbst wird dafür verantwortlich gemacht und gesucht, ein Kopfgeld wird auf sie ausgesetzt. Jetzt muss sie alleine mit ihrem Leben klar kommen, ohne ein Zuhause, zumal sie im "Wald" nicht mehr erwünscht war. Sie lebt zusammen mit dem "Rudel", einer Gruppe von jugendlichen Freaks, die von der Normalität ausgestoßen wurden. Sie ernähren sich von zusammengeklautem Essen aus Mülltonnen, schlafen in der freien Natur. Kojote, der Anführer des Rudels hilft Juli ihre Großeltern zu finden. Von ihren erhält sie wichtige Informationen über ihren Vater, ihre Mutter und auch über sich selbst.

Wie schon der erste Band der Trilogie ist auch das Cover von "Spiegelriss" wunderschön gestaltet. Insgesamt durch die s/w Optik und die schwarzen, glänzenden Spiegelrisse um einiges düsterer als der erste Band. Auch sind die Splitter diesmal wesentlich größer und rund angeordnet, so dass ein schwarzes Zentrum entsteht, das den Blick anzieht.

Ich hätte nicht erwartet, dass mich der zweite Teil noch mehr begeistert, nachdem "Spiegelkind" mich schon völlig in seinen Bann gezogen hatte. Doch Alina Bronski toppt den ersten Band. Durch ihre wunderschöne Erzählweise, durch ihre Protagonistin Juli, die so authentisch und glaubhaft rüberkommt und in "Spiegelriss" noch mehr Tiefe bekommt. Man lernt sie noch besser kennen, sie ist mutig und trotzdem keine Superheldin, als LeserIn glaubt man ihr einfach. Aber auch die anderen Charaktere sind einfach gut gelungen.

Dazu die Handlung, die durch die Pheenthematik sowieso faszinierend ist, aber immer wieder durch neue Wendungen überrascht. Die Spannung zieht sich wie ein roter Faden durch das Buch, so dass zu keiner Zeit Langeweile aufkommt. Die Fantasyelemente harmonieren, sie fügen sich in die "normale" Welt ein, als ob sie tatsächlich auch in unserer Welt ein Bestandteil sein könnten. "Spiegelriss" ist ein Buch, in das man so richtig schön abtauchen kann, das einen in eine ungewöhnliche Welt mitnimmt und verzaubert.

Wer den ersten Teil gelesen hat, für den ist "Spiegelriss" einfach ein MUSS, auf das Ende der Trilogie bin ich schon sehr gespannt.

Erschienen im Arena Verlag

Deine Meinung zu diesem Buch?

Weiter >>

Autorin / Autor: majke111 - Stand: 25. Februar 2013
 
 
 

Anzeige

Frau mit Tablet, das Lehrer Online zeigt
 

Anzeige

Gruppe Azubis
  • Ausbildung 2019
    Neuer Arbeitsplatz, neue Leute, neue Abläufe, viele neue Regeln. Mit diesen Tipps zum Ausbildungsstart kann nichts schief gehen.. Anzeige
 

Anzeige

MS Wissenschaft
 

Anzeige

 

Musik-Kritiken

 
Ausgepackt
 

Rezensionen schreiben

 

LizzyNet-App

 

Rezensionen

weiße Bücher mit der Aufschrift Rezenionsen
  • Rezensionen
    Buch-, Musik und Filmtipps von und für Mädchen!
 

Informier dich!

 

Kontakt

 

Vernetz dich mit uns