So oder so ist das Leben

Autor: Marie-Aude Murail

Buchcover So oder so ist das Leben

Monsieur Baudoin ist Arzt. Er hat eine Praxis mit einer Sekretärin und einem Mitarbeiter. Er hat 3 Kinder. 2 Töchter und einen Sohn. Violaine ist 17, Mirabelle 8 und Paul-Louis 15. Er ist verheiratet mit seiner Frau Stephanie. Eigentlich läuft in seinem Leben alles gut.
Ganz im Gegenteil zum Leben von Violaine. Sie ist schwanger. Dabei hat sie doch nur einmal mit Dominique geschlafen. Und eigentlich wollte sie das doch gar nicht. Aber sie hat´s trotzdem getan, und jetzt ist sie schwanger. Was macht man da? Auf jeden Fall Hilfe bei der besten Freundin suchen. Und das macht Violaine. Mit Adelaide zusammen geht sie zu Beratungsterminen und Untersuchungen und fällt schließlich die Entscheidung: Eine Abtreibung musst her. Und am besten soll niemand von ihrer Schwangerschaft erfahren, auch nicht ihre Eltern. Doch mit der Zeit bekommt es die ganze Familie mit – nur dass jeder denkt, er ist der Einzige, der es weiß. Dadurch wird zumindest nicht ständig zuhause darüber gesprochen.
Dominique hat sie abgeschrieben – auch als er ihr einen Brief schreibt, dass sie ihm wirklich etwas bedeutet, will sie nichts mehr von ihm wissen. Das war sowieso nicht wirklich was.
Der Mitarbeiter von Monsieur Baudion, Vianney Chasseloup, hat auch kein so sonniges Leben. Zwar redet er sich ein, dass alles okay ist, aber die Kindheit bei seinem Großvater verfolgt ihn überall hin. Zuhause wartet auf ihn eine zickige Katze namens Tonne, die er eines Tages aus einer Mülltonne gezogen und aufgepäppelt hat, die ihm dies aber mit regelmäßigen Tatzenhieben und sonst mit Ignoranz dankt.
Doch irgendwas verbindet Vianney mit Violaine. Und nicht nur, dass sie Vianney schon heimlich für ihr Baby als Namen ausgesucht hat.

Das Buch ist wahnsinnig erfrischend geschrieben, ich war in wenigen Tagen durch – und das lag nicht nur an der geringen Seitenzahl! Der Schreibstil ist leicht und fluffig zu lesen, die Charaktere sind flüchtig, aber trotzdem irgendwie genau gezeichnet, man lernt jeden ein bisschen tief kennen, aber nicht so richtig, man lernt das, was man in der kurzen Zeit, in der man einen Menschen kennen lernt, über einen lernt – man lernt also genau so viel, wie man gerade verkraften kann für ein so dünnes Buch.
Ich war ein bisschen skeptisch dem Buch gegenüber – Von Marie Aude-Murail ist auch Simpel, und das Buch fand ich wirklich schrecklich. Es war langweilig und absolut gar nicht tiefgehend – dabei ist das Thema ein wahnsinnig spannendes. Von daher bin ich mit relativ gemischten Gefühlen an das Buch rangegangen – einerseits finde ich Teenagerschwangerschaften unglaublich spannend, andererseits war mir die Autorin nicht ganz sympathisch.
Im Endeffekt kann ich aber nur Positives über das Buch sagen – wer auf solche Geschichten steht, sollte es unbedingt lesen!


Erschienen bei Fischer Verlage

Deine Meinung zu diesem Buch?

Weiter >>

Autorin / Autor: LAF1505 - Stand: 18. Februar 2014