Silhouette

Autorin: Thalia Kalkipsakis

An der Spitze bist nur du


Das Buch ist mehr noch, als ich mir erhofft habe. Ich lese es zügig durch, aber im Gegensatz zu den meisten Romanen ist hier jede zügige Zeile angenehm. Am Ende möchte ich es gerne nochmal lesen, sofort. Die Charaktere, auf die es ankommt, sind vielfältig, tief gezeichnet. Diese Interpretation der typisch ehrgeizigen Ballerina langweilt mich kein bisschen. Zwar finde ich den Untertitel "Gefährlicher Ehrgeiz" unnötig, denn Silhouette bringt die krönende Abschlusszene genau auf den Punkt, aber die Geschichte hält, was sie verspricht.

Ich tanzte selbst mal, nicht so lange, dass ich es professionell hätte machen können, aber lange genug, um zu wissen, wie hart es schon in jungen Jahren sein kann, aber auch wie süchtig es macht. Und wie man doch irgendwann, zwischendurch oder entgültig, nach einem anderen Leben strebt, das sich nicht nur zwischen Verzicht und Disziplin abspielt. Aber durch die Protagonistin Scarlett merkt man, dass selbst die, die nach dem extremen, erfolgreichen, einzigen Ballett streben, diese Schwankung, diese Sehnsucht, dieses Verlangen nach dem wahren, echten Leben haben, auch wenn für sie Ballett eigentlich dieses Leben ist - oder sein sollte. Dass man manchmal gewissen Versuchungen nicht widerstehen kann. Und wie, kaum zu glauben, es auch in diesem Konkurrenz fixierten Einzelsport Freundschaft geben kann und das Gefühl, einer Familie anzugehören.

Die Story ist keinesfalls überspitzt oder überzogen, zu dramatisch oder zu kitschig. Sie unterhält, mit kritischem Blick und Spannung, löst Faszination aus, lässt einen lächeln und berührt einen manchmal, wo man es nicht erwartet.

Erschienen bei: planet girl

Weiter >>

Autorin / Autor: genna - Stand: 15. Juli 2013