Rage Inside

Autorin: Jeyn Roberts

Spannend weiter geht es mit dem 2. Band von „Dark Inside“!
Sowohl Aries als auch Mason, Michael und Clementine konnten sich mit ihren Freunden in einem Haus verstecken, in dem sie halbwegs sicher sind. Doch die Hetzer sind ungeduldig. Sie organisieren sich immer besser, räumen die Straßen aus, besorgen sich Waffen, haben einen Stützpunkt und weiße Transportwägen, die einen immer durch eine Durchsage dazu treiben wollen, sich zu zeigen und sich zu ergeben. Sie locken mit einer Zuflucht, Versorgung und Sicherheit. Doch nur Idioten würden auf so etwas hereinfallen, denken alle aus der Gruppe. Schließlich geraten Michael und Clementine in eine tödliche Falle, Mason und Daniel werden von Hetzern gefangen genommen. Die Gruppe bricht auseinander. Kann Aries ihre Freunde retten?

Ich habe mich so auf den Folgeband von „Dark Inside“ gefreut! Ich las ihn vor ungefähr einem Jahr, deswegen hatte ich Angst, dass ich nicht so richtig in die Geschichte eintauchen kann, weil ich mich nicht mehr an die Handlung des 1. Teils erinnern kann. Doch ich muss sagen, falsch gedacht. Sobald man die ersten – sagen wir mal 10 Seiten – gelesen hat, ist alles sofort wieder da: Mason und Chickadee, Aries und das Erdbeben, Clementine und das Blutbad in der Gemeindehalle und Michael und die Hetzer.

Ich finde, Jeyn Roberts hat sich übertroffen. Ich habe schon lange kein derart reales Buch erlebt wie „Rage Inside“. Die Perspektivenwechsel fand ich sehr gelungen, vor allem die Sicht des Nichts. Sehr poetisch und hat mich oft zum Denken angeregt!

Es gab oft Szenen, da ist mir die Gänsehaut gekommen, vor allem, wenn gerade gekämpft wurde. Der Schreibstil bringt einen sehr nahe ans Geschehen, das glaubt man gar nicht. Auch die Figuren fand ich alle sehr sympathisch und nett, außer die, die auch böse sein sollten. Clementine, Michael, Mason und Aries haben viel durchgemacht und ihre Gefühle kommen sehr gut rüber. Sie versuchen alles, um zu überleben und ihre neue Familie zu schützen. Aries kann ich dabei am besten verstehen. Sie steht kurz vor dem Zusammenbruch, nachdem sie das Haus ihrer Eltern leer und voller Blut findet. So etwas ist nicht leicht zu verdauen, glaube ich.

Auch das Cover und Design des Buches gefallen mir sehr. Es ähnelt dem 1. Band, wobei Schwarz und Weiß getauscht wurden. Und die rote 4 (ich denke, sie steht für die 4 Hauptprotagonisten) zieht natürlich alle Blicke auf sich. ;)

Erschienen im Loewe Verlag

Deine Meinung zu diesem Buch?

Weiter >>

Autorin / Autor: missunberechenbar - Stand: 15. August 2013