Mein bester letzter Sommer

Autorin: Anne Freytag
ab 14 Jahren

Die Protagonistin Tessa hat erst vor kurzem erfahren, dass sie sterben wird und es scheint so, als wären alle Möglichkeiten ihr Schicksal abzuwenden, verstrichen. Tessa weiß, dass sie keine Jahre mehr zu leben hat, auch keine Monate - nur noch Wochen. Und so verschanzt sie sich in ihrem Zimmer, liest Bücher und lässt ihre Wut, über all die Dinge, die sie nie erleben wird, wachsen. Erst als Tessa den Jungen Oskar kennenlernt, versteht sie, wie wichtig es doch ist, den Moment zu leben und nicht aus Sorge, dass jeder Moment der Letzte sein könnte, gar nicht erst zu leben. Doch kann die Liebe zwischen Tessa und Oskar eine Zukunft haben, wenn diese Zukunft nur auf wenige Wochen beschränkt ist?

Tessa war immer das Vorzeigekind der Familie. Mit all ihren Begabungen glänzte sie in der Schule, übersprang sogar eine Klasse und bekam die Zusage für einen Studienplatz an der Eliteuni in Oxford. Wie Tessas jüngere Schwester Larissa, die leider viel zu häufig negativ auffiel, gerne sagte: das Talent wurde in der Familie ungerecht verteilt. Larissa hatte schon früh Kontakt mit Jungen und wilden Partys gehabt - all das was Tessa nicht getan hat und nun bereut, tat Larissa mit Freude. Doch Tessa bleibt nicht mehr genug Zeit, um all die Dinge allein nachzuholen und da läuft ihr Oskar genau zur rechten Zeit über den Weg. Denn zumindest bei einer Sache, die sie allzu gern erleben möchte, könnte ihr Oskar doch behilflich sein.

Das Buch “Mein bester letzter Sommer” hat mir persönlich sehr gut gefallen, sowohl das Cover und die Gestaltung des Buches ist wunderschön, als auch die Geschichte, die in dem Buch erzählt wird. Unzählige Male hat mich das Buch zum Lachen und Schmunzeln gebracht, aber mich auch zu Tränen gerührt. Zu der Protagonistin und den weiteren Personen des Buches hat sich mir bereits auf den ersten paar Seiten eine große Sympathie entwickelt und ich habe mich immer wieder gefreut, das Buch weiter zu lesen. Es fühlte sich so an, als würde ein Freund mit seiner Geschichte darauf warten, dass ich zuhöre.

Fazit: Das Buch hat von mir 5/5 Sternen bekommen und der Schreibstil und die Geschichte an sich, lassen das Buch zu einem einzigartigen Buch werden. Jeder der dazu bereit ist, in die Welt von Tessa einzutauchen und auf der Suche nach einem Buch ist, dass auch zum Denken anregt, sollte dieses Buch unbedingt lesen!

Erschienen bei Heyne Verlag

    Deine Meinung zu diesem Buch?
    Autorin / Autor: Ella.be - Stand: 29. März 2016
     
     
     

    Anzeige

    Frau mit Zopf als Bart
     
    Dominosteine
    • Adventskalender selber basteln
      Ihr wollt eure Lieben mit einem selbst gebastelten Adventskalender überraschen? Hier findet ihr Ideen, Tipps und Tricks für eure Bastelwut!
     

    Musik-Kritiken

     
    Ausgepackt
     

    Rezensionen schreiben

     

    LizzyNet-App

     

    Rezensionen

    weiße Bücher mit der Aufschrift Rezenionsen
    • Rezensionen
      Buch-, Musik und Filmtipps von und für Mädchen!
     

    Informier dich!

     

    Kontakt

     

    Vernetz dich mit uns