Magoria

Autorin: Chalotte Richter-Peill

Maja ist ein etwas dicklicher 17-jähriger Teenager, die ihre Freizeit gerne mit einer Tafel Schokolade und einem guten Buch im Bett verbringt. Einzig ihre Freundin Rhonda holt sie aus dem Schneckenloch. Nach einer missglückten Schulparty fährt Maja frustriert mit dem Rad heim und sieht zum ersten Mal die Schattenfrau mit dem Fratzengesicht, furchteinflößend und schemenhaft kommt sie auf Maja zu und ruft ihren Namen. Schnell dreht Maja um und verkriecht sich zu Hause, was war das? Und warum gerade sie? Keiner sonst sieht etwas, wird Maja verrückt? Hat sie sich alles nur eingebildet?

Ein paar Tage später auf dem Schulhof erscheint erneut ein Schatten, diesmal neben Tom, dem Außenseiter. Die Lehrerin Ada Graumel klärt Maja auf. Sie ist eine Auserwählte, weil sie die Schatten, die sich von Lebensenergie ernähren, sehen kann und Maja soll in den Sommerferien mit nach Magoria, einem Ort, wo die Schattenjäger wohnen, einen Ort weitab von der Zivilisation, einem Ort an dem Majas neues Leben als Schattenjäger beginnen soll. Nur wenige Tage später brechen sechs Jugendliche und Ada Graumel auf nach Magoria um Schattenjäger zu werden und sich auf die Jagd nach den Schatten zu machen. Schatten greifen nur Schwächlinge an, also muss Maja ganz besonders auf der Hut sein, damit niemand erfährt: auch hinter ihr ist ein Schatten her.

Besonders Julian hat es ihr angetan und er scheint sich auch wohl in ihrer Nähe zu fühlen, mit den Tagen in Magoria verwandelt sich Maja immer mehr zu einer starken Frau, schließt Freundschaften und genießt die Tage und den Zusammenhalt. Viele Prüfungen sind zu bestehen, unter anderem Wege finden im Labyrinth und auf Mondpferden reiten. Doch der Tag des Kampfes rückt näher und Rick, der Pferdetrainer nährt ihre Zweifel an der Richtigkeit der Jagd. Was passiert mit Menschen, deren Schatten sie töten?

Charlotte Richter-Peill hat mit „Magoria – das Haus der Schatten“ einen spannenden Mystery-Roman für Jugendliche vorgelegt. Es ist ihr erstes Jugendbuch und wir können mehr von ihr erwarten. Zwar hat das vorliegende Buch einen Schluss, dennoch lässt sich daraus ein zweiter Teil anschließen, worüber aber bisher keine Informationen bekannt sind. Schade. Trotz der gut 400 Seiten habe ich es an einem Wochenende ausgelesen, da es so spannend war, das ich es nicht weglegen konnte. Es ist eine Mischung aus Entwicklungsgeschichte der schüchternen Maja hin zur Gruppenführerin, Krimi, um herauszufinden was Ada vor der Gruppe verbirgt und warum Vera, eine Absolventin des vorherigen Jahres plötzlich verschwindet und Mystery, das Auftauchen der Schatten. Auch Liebe und Freundschaft kommen nicht zu kurz. Ich würde das Buch weiterempfehlen für Mädchen, die gerne Mystery lesen und auf der Suche nach neuem, unbekannten Lesestoff sind.

Erschienen bei Rowohlt

Deine Meinung zu diesem Buch?

Weiter >>

Autorin / Autor: likemoon - Stand: 17. Juni 2013