Liebe verletzt

Autorin: Rebecca Donovan
übersetzt von Christine Strüh

Buchcover

Emma wird zu Hause brutal misshandelt. Schläge, Brandwunden, Schnitte und Striemen, ihr Leben ist die reinste Folter. Das erkennt auch Evan, als er neu an die Schule kommt. Er scheint hinter Emmas errichtete Schutzwand schauen zu können und löst dann auch noch diese Gefühle in ihr aus. Emma weiß, sie muss Evan von sich stoßen, denn diese Liebe könnte sie das Leben kosten, wenn jemand davon erfährt.

Das Buch „Liebe – verletzt“ hat meine Erwartungen genau getroffen. Ich habe mit einer süßen Romanze gerechnet, die zu schön ist um wahr zu sein und gehindert wird zu bestehen.
Auf über 500 Seiten schafft es Rebecca Donovan den Leser immer wieder ins Stocken zu bringen. Diese Geschichte ist so zuckersüß: die wunderbare Liebesgeschichte, die sich zwischen Emma und Evan entwickelt, ist anrührend. Doch sie lässt einen die brutalen Misshandlungen in Emmas Leben vergessen und es trifft einen um so stärker, wenn man auf einmal wieder liest, wie Emma verletzt wird.

Die Autorin hat tolle, realistische Charaktere entworfen. Emma, die trotz der Erfahrungen, die sie machen musste, stark ist und sich in diesem Buch dank ihrer besten Freundin Sarah und Evan, zu einem anderen Menschen entwickelt. Sarah ist wohl die beste Freundin, die Emma sich wünschen kann. Voller Energie und guter Laune und immer verlässlich an ihrer Seite.
Evan ist definitiv ein Kandidat für die Topliste. Er ist für mich einer dieser Charaktere, die einem auch nach Beendung des Buchs noch im Kopf herumgeistern. Bei mir erhält er einen Platz zwischen Charakteren wie: Augustus Waters, Edward Cullen und Will Cooper, Peeta Mellark und vielen weiteren. Er hat mich ziemlich vom Hocker gerissen mit seiner Art, die genau die richtige „Frech-Sexy-Ernst-Klug-Lustig“-Kombi hat. 

Rebecca Donovan konnte mich auch mit ihrem Schreibstil überzeugen. Oftmals habe ich gerade bei Büchern die über 500 Seiten lang sind keine Lust mehr auf die Art des Autors zu schreiben. Das trifft hier definitiv nicht zu. Ich war die ganze Zeit über gespannt, wie die Geschichte weitergehen würde.
Auch jetzt freue ich mich schon auf mehr und bin froh sagen zu können, dass der Erscheinungstermin für Teil zwei (Liebe - Verwundet) für Ende November gesetzt ist.

Letztendlich kann ich sagen, dass für eingeschworene Thriller Fans dieses Buch nicht genug Thrill haben wird, wer jedoch ein Fan von hoffnungslos scheinenden, bittersüßen Liebesdramen ist, hat das richtige Buch gefunden.
Mich hat das Buch überzeugt und ich würde es jedem weiter empfehlen.


Erschienen bei Fischer Verlag

Deine Meinung zu diesem Buch?

Weiter >>

Autorin / Autor: heaven - Stand: 13. Oktober 2014