Und plötzlich bist du jemand anders

Autor: Christian Thielmann

Sten und Theo teilen als beste Freunde vieles: Sie gehen in die gleiche Klasse, haben zusammen eine Band gegründet und sind sogar beide in das gleiche Mädchen verliebt. Nur plötzlich scheint sich Theo für all das Gemeinsame nicht mehr zu interessieren. Als Sten ihn darauf anspricht, kommen nur diffuse Antworten, weswegen Sten Theo ausspioniert. Er findet heraus, dass Theo in das „Haus der Erkenntnis“ geht und dort an spirituellen Seminaren teilnimmt. Um seine Probleme zu bearbeiten und zu sich selbst zu finden, sagt er.
Jedoch kommen damit Probleme ins Spiel: Der gemeinsame Auftritt bei einem Bandcontest ist in Gefahr, seit Theo als Drummer ausfällt, außerdem gehen die Bezahlungen der Seminare über Theos Finanzen, sodass er sogar seinen ehemaligen besten Freund bestiehlt.

Das Buch von Christian Tielmann stammt aus der Reihe „short & easy“. Das ist es auch. Mit weniger als 100 Seiten und einfachen Strukturen liest es sich in weniger als einer Stunde. Der Vorteil: Man hat in kurzer Zeit einen groben Überblick über die Thematik. Jedoch bleibt dieser recht unausgereift, da nur Eckpunkte des Themas von Sekten und anderen spirituell motivierten Gruppen aufgegriffen werden. Auch der Schreibstil ist an die Einfachheit angeglichen.

Die Handlung beschränkt sich auf einzelne Momentaufnahmen, die die Probleme in zwischenmenschlichen Beziehungen aufgreifen, die durch verschiedenen Lebenswege eintreten.

Der Klappentext sagt des weiteren aus „kurze Texte, einfach zu lesen, spannende Themen, ab 12“. Hier ist die Zielgruppe festgelegt, für die es als Einstieg für ein Thema ausreichen mag. Wer jedoch mehr Informationen haben möchte, sollte sich weiter belesen.

Erschienen bei: Ravensburger

Deine Meinung zu diesem Buch?

Weiter >>

Autorin / Autor: nervensaege4you - Stand: 27. März 2013