Ich gebe dir die Sonne

Autorin: Jandy Nelson

"Ich gebe dir die Sonne" von der amerikanischen Autorin Jandy Nelson erzählt eine wunderschöne Geschichte über die Leidenschaft zur Kunst, die starke seelische Verbindung von Zwillingen und einen ungewöhnlichen Aberglaube.

Inhalt:
Die 13-jährigen Zwillinge Jude und Noah sind "NoahundJude" - unzertrennlich und in ihrem Verhalten mehr als klischeehaft. Weint der eine, muss auch der andere unwillkürlich weinen und auch sonst haben sie ihre ganz eigene Sprache, die keiner Worte bedarf. Drei Jahre später ist alles anders: sie reden kaum noch miteinander und die letzten gemeinsamen Erlebnisse liegen schon Jahre zurück. Doch was kann die starke Verbindung von Zwillingen so sehr zerstören?

Im Alter von 13 Jahren ist Jude das beliebteste Mädchen in ihrem Ort, kann mit ihrem Aussehen jeden Jungen um den Finger wickeln und verbringt ihre Zeit viel zu oft auf Partys. Noah ist das komplette Gegenteil: er hat überhaupt keine Freunde, ist ein Außenseiter und wirkt durch seine Faszination für das Zeichnen und seine ruhige Art merkwürdig auf die anderen Kinder. Drei Jahre später im Alter von 16 Jahren hat sich das Blatt gewendet, doch ob das wirklich dem Wunsch der Zwillinge entspricht, ist fraglich. Noah spielt nun in einer Sportmannschaft an der Highschool und schmeißt Zuhause Partys und seine Schwester Jude hat sich selbst den Jungen-Boykott erklärt und lernt eher erfolglos an einer Kunsthochschule.

Meine Meinung:
Das Buch hat mir sehr gut gefallen und mich positiv überrascht. Sehr interessant fand ich dabei die inhaltliche Gestaltung des Buches: denn vom 13 Jahre alten Noah erfährt man, was in der Vergangenheit passiert ist und mit der bereits 16 Jahre alten Jude erlebt man die Gegenwart, wobei sich diese beiden Perspektiven immer abwechseln.

Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen, da er den Protagonisten angepasst wurde, aber trotzdem immer sehr locker und leicht wirkte. Es hat Spaß gemacht, das Buch zu lesen, obwohl auch ernste Themen angesprochen werden, was mich am meisten überrascht hat. Ich habe nicht mit einer solchen Tiefe der Geschichte gerechnet, wobei ich es im Nachhinein nur befürworten kann.

"Ich gebe dir die Sonne" ist ein sehr empfehlenswertes Jugendbuch, das durch seinen Inhalt einmalig und besonders ist und auf jeden Fall im Gedächtnis bleibt.

Erschienen bei cbt

Deine Meinung zu diesem Buch?
Autorin / Autor: ella.be - Stand: 3. November 2016
 
 
 

Anzeige

Weihnachtsdeko
 
Dominosteine
  • Adventskalender selber basteln
    Ihr wollt eure Lieben mit einem selbst gebastelten Adventskalender überraschen? Hier findet ihr Ideen, Tipps und Tricks für eure Bastelwut!
 

Musik-Kritiken

 
Ausgepackt
 

Rezensionen schreiben

 

LizzyNet-App

 

Rezensionen

weiße Bücher mit der Aufschrift Rezenionsen
  • Rezensionen
    Buch-, Musik und Filmtipps von und für Mädchen!
 

Informier dich!

 

Kontakt

 

Vernetz dich mit uns