Hoffnung

Autorin: Asa Anderberg Strollo

Die Hauptperson aus "Hoffnung" von Åsa Anderberg Strollo ist Jonna. Die Sechzehnjährige ist von Zuhause abgehauen, weil ihre Mutter lieber mit ihrem neuen Lover nach Mallorca fliegt, statt mit ihr und ihrer Oma endlich einmal "richtig" Weihnachten zu feiern. Sie ist nach Stockholm gefahren und will jetzt in irgendeinem Geschäft Arbeit finden und es sich dann richtig gut gehen lassen. Anfangs ist sie noch voller Hoffnung, doch nach vielen Stunden auf der Jobsuche bemerkt sie, dass das alles nicht so einfach ist, wie sie es sich vorgestellt hat. Ihre Tage verbringt sie auf der Straße und die Nächte in Bussen, bis sie Alex kennenlernt. Das etwas rätselhafte Mädchen fasziniert Jonna. Aus Jonnas Sicht ist Alex ziemlich cool und nett, aber das Beste ist, dass Alex sich mit dem Leben auf der Straße auskennt. Für Alex ist stehlen ganz normal und Jonna lässt sich von Alex dazu überreden Schnapsflaschen aus einem seltsamen Bus zu klauen. Doch das bleibt nicht ohne Folgen…

Meine Meinung
Der Titel Hoffnung klingt sehr interessant und passt gut zur Geschichte, und die Hauptthemen der Geschichte: Familie, Freundschaft und Obdachlosigkeit sind immer aktuell. Was mir gut gefallen hat ist, dass in dem Buch nicht gewertet, sondern nur gezeigt wird, so kann man sich als Leser eine eigene Meinung bilden.

Die Geschichte und alle Charaktere wirken sehr realistisch und jede Figur handelt sehr nachvollziehbar. Mit Jonna kann man gut mitfühlen, und sehr schön ist auch, dass das Buch sehr ernste Themen behandelt ohne dabei trocken oder belehrend zu sein. Ich war richtig gefangen von der Geschichte, so dass mir das Buch viel zu kurz vorkam. Das Ende ist sehr offen, aber bei diesem Buch stört das nicht, denn hier gibt es so viele Möglichkeiten, und man kann sich die Geschichte selber weiter denken. Mein einziger Kritikpunkt ist, dass die Bedrohung durch den Besitzer des Busses sehr aufgesetzt wirkt und man als Leser schon viel früher auf die Lösung kam als Jonnna.

Das Cover gefällt mir sehr gut. Ein Mädchen in einer rosaroten Welt, die gar nicht so schön ist, denn wenn man genau hinschaut, kann man schwarze Stellen erkennen.

Mir persönlich hat das Buch sehr gut gefallen und ich werde es bestimmt weiter empfehlen.

Erschienen bei Heyne fliegt

Deine Meinung zu diesem Buch?

Weiter >>

Autorin / Autor: flowervi - Stand: 29. November 2013