Hörst du den Tod?

Autor: Andreas Götz
ab 14 Jahren

Gerade noch ist Linus glücklich und sein Leben unbeschwert: Die noch junge Beziehung zu seiner Freundin Lucy läuft gut und er hat sowohl zu seiner Mutter als auch zu seinem Vater ein gutes Verhältnis – obwohl die beiden getrennt leben. Doch dann wird seine Mutter entführt und plötzlich ist alles anders. Linus muss mit seinem Patenonkel auskommen, der beim BKA arbeitet, den er aber noch nie wirklich leiden konnte. Und er muss stark sein, denn der Entführer hat etwas ganz besonderes mit ihm vor: Linus hat ein perfektes Gehör, er hört Dinge, die anderen Menschen verborgen bleiben. Er hört, wenn Menschen ihn anlügen, etwas verbergen oder sich schämen. Er kann nur durch ihre akustische Wirkung auf Form und Größe von Gegenständen schließen. Der Entführer kennt Linus und will dessen Fähigkeiten für ein kleines Spiel verwenden. Immer wieder schickt er ihm Audiodateien zu, auf denen er seine Mutter hören kann: sie atmet, sie weint, sie schluchzt. Doch auf einer der Mitschnitte hört Linus etwas ganz anderes: den Tod. Den letzten Atemzug eines Menschen, der alles verändert. Linus ist in heller Aufruhr, denn niemand kann ihm sagen, ob es sich bei dem Sterbendenden tatsächlich um seine Mutter handelt. Als endlich eine Lösegeldforderung auftaucht, glauben sich die Ermittler einen Schritt weiter. Doch es ist Lucys Bruder, der das Lösegeld abholt. Steckt Linus Freundin am Ende mit den Entführern unter einer Decke? Linus Welt gerät aus den Fugen. 

Was zu Beginn klingt wie eine typische Entführungs-Story entwickelt sich schon nach ein paar Kapiteln zu einem komplexen Konstrukt an Verwicklungen, das dem Leser einiges an Aufmerksamkeit und Kombinationsfähigkeit abverlangt. Da das Buch multiperspektivisch geschrieben ist, könnte der Leser den Ermittlungen der Polizei immer einen Schritt voraus sein – vorausgesetzt er versteht immer sofort, was vor sich geht, und wessen Gedanken und Gefühle gerade mit ihm geteilt werden. Opfer, Täter, Linus, Lucy – jeder weiß etwas, das niemand sonst weiß und das zur finalen Lösung beitragen wird. Insofern ein sehr spannendes Buch, das man kaum aus der Hand legen mag.

Erschienen bei Oetinger

Deine Meinung zu diesem Buch?

Weiter >>

Autorin / Autor: lacrima - Stand: 20. Oktober 2014
 
 
 

Anzeige

Frau mit Tablet, das Lehrer Online zeigt
 

Anzeige

Gruppe Azubis
  • Ausbildung 2019
    Neuer Arbeitsplatz, neue Leute, neue Abläufe, viele neue Regeln. Mit diesen Tipps zum Ausbildungsstart kann nichts schief gehen.. Anzeige
 

Anzeige

MS Wissenschaft
 

Anzeige

 

Musik-Kritiken

 
Ausgepackt
 

Rezensionen schreiben

 

LizzyNet-App

 

Rezensionen

weiße Bücher mit der Aufschrift Rezenionsen
  • Rezensionen
    Buch-, Musik und Filmtipps von und für Mädchen!
 

Informier dich!

 

Kontakt

 

Vernetz dich mit uns