¡Hasta la vista! Barcelona

Autorin: Angela Gerrits

Die 15-jährige Nina wird von ihrer besten Freundin Silvie überredet, sich für einen zweiwöchigen Sprachkurs in Barcelona anzumelden. Nina hat keine Lust auf die fremde Stadt und das Lernen, aber ihre Eltern sind begeistert von der Idee und organisieren den beiden Mädchen kurzerhand ein Zimmer in einer Studenten-WG und zwei Plätze in einer Sprachschule.

Viel schneller als gedacht sind die beiden Freundinnen in Spanien. Während sich Silvie in einen Spanier verliebt und sich mit ihm verabredet, trauert Nina ihrem Exfreund in Hamburg hinterher. Doch dann lernt Nina den Fremdenführer Ramon kennen und plötzlich findet sie Barcelona gar nicht mehr so übel. Sie beschließt sogar ihren Aufenthalt zu verlängern... 

Im Mittelpunkt des Buches steht natürlich die wunderschöne Stadt Barcelona und die spanische Sprache. Dank der guten Beschreibungen der Sehnswürdigkeiten und dem Treiben der Stadt bekommt man als Leser ein ganz eigenes Bild von Barcelona. In dem Anhang des Buches findet man ein paar spanische Sätze, die im Verlauf des Buchs gesprochen werden, mit ihren deutschen Übersetzungen, so lernt man selbst ein bisschen Spanisch.

Die Handlung hat mir gut gefallen, auch wenn es mich gewundert hat, dass Ninas Eltern so schnell zustimmen und ihrer pubertierenden Tochter einen mehrwöchigen Auslandsaufenthalt erlauben. Ansonsten fand ich die Geschichte gut und ich habe mich auch sehr gefreut, als Nina sich in Ramon verliebt hat, denn sonst hätte etwas gefehlt. Was ich meine ist, dass es langweilig gewesen wäre, hätte sich alles nur um Barcelona gedreht.

In Ninas Charakter konnte man sich gut hineinfühlen, da sie sich für eine Jugendliche in ihrem Alter sehr typisch verhalten hat. Man konnte nachvollziehen, was in ihr vorgeht und ihre Ansichten teilen.
Ihre Leidenschaft für Kunst allerdings hat ihrem Charakter erst die nötige Einzigartigkeit gegeben.
Silvie hat ihre ganz eigene Art. Ihr Kleidungsstil ist verrückt und sie handelt gerne mal unüberlegt, aber insgesamt ist sie eine liebenswerte Person, die man sich als gute Freundin wünscht.
Die Freundschaft der beiden war manchmal etwas schwieriger, aber nach genau diesen schweren Phasen haben die beiden umso mehr zusammengehalten. 

Der Schreibstil der Autorin Angela Gerrits liest sich flüssig und sie entführt einen in die schöne Stadt Barcelona und weckt Fernweh in einem. Das Buch kombiniert Reiseführer, Freundschafts- und Liebesgeschichte, auch wenn Barcelona und die spanische Sprache im Zentrum steht.

Mir hat das Buch gut gefallen und ich kann es nur jedem ans Herz legen, der mal nach Barcelona möchte oder schon einmal dort war, da man viel interessantes über diese Stadt und ihre Sprache lernt und nebenbei von der Geschichte eines ganz gewöhnlichen Mädchens unterhalten wird.

Erschienen bei: Oetinger Taschenbuch

Deine Meinung zu diesem Buch?

Weiter >>

Autorin / Autor: dini98 - Stand: 25. März 2013