Freaks in geheimer Mission

von Kieran Larwood
übersetzt von Frank Böhmert

London 1851. Die 9-jährige Sheba, das Wolfsmädchen, ist am ganzen Körper dicht behaart und hat bernsteinfarbene Augen. Sie landet bei einer Truppe mit menschlichen Kuriositäten, die öffentlich zur Schau gestellt werden. Jeder der Truppe ist auf seine Art einzigartig: Gigantus, der Menschenberg, Sister Moon, die die japanische Kampfkunst Ninjitsu beherrscht, Monkeyboy mit seinem üblen Geruch, der schneller als jeder andere auf Bäume klettert und Mama Rat, die Mutter der schlausten Ratten des ganzen Landes. Sheba findet in ihnen schnell Freunde, besonders in Mama Rat. In London angekommen werden sie unerwartet um Hilfe gebeten, ein kleines Kind ist verschwunden. Sheba und ihre Freunde finden heraus, dass bei Ebbe im Nebel schon öfter Kinder verschwunden sind. Bei ihrem Gespräch werden sie von einem Unbekannten mit einem gekrümmten Schwert belauscht und später verfolgt. Wer ist der geheimnisvolle Unbekannte? Und was geht in London wirklich vor?

Das Cover  von "Freaks - in geheimer Mission" ist gruslig schön, es zeigt Sheba, das Wolfsmädchen. Die Geschichte um Sheba und ihre Freunde ist schaurig, gruselig und durch die außergewöhnlichen Charaktere mal was ganz anderes. Allerdings macht mich das Schicksal der menschlichen Kuriositäten auch nachdenklich und etwas traurig. Was ist das für ein Leben, in einer Freakshow auftreten zu müssen, zur Belustigung der anderen normalen Menschen? Schreckliche Vorstellung.

Die Geschichte ist in etwas altertümlicher Erzählweise geschrieben, lässt sich aber trotzdem leicht und flüssig lesen. Ich mag die skurrilen Charaktere, die Beschreibung der Straßen, Häuser und Menschen in London zur damaligen Zeit. Der Schreibstil ist sehr detailliert, so dass ich mir die Menschen und die Umgebung sehr gut vorstellen konnte. Besonders schön sind auch die kleinen Details, die die Geschichte sehr lebendig machen. Mein Kopfkino hat sich ganz automatisch eingestellt.

"Freaks in geheimer Mission" ist eine Fantasygeschichte über die Freundschaft zwischen Außenseitern, die zusammenhalten und gemeinsam ein großes Abenteuer erleben. Super spannend erzählt und von Anfang bis Ende fesselnd. (4/5 Punkten)

Erschienen bei: Chicken House

Deine Meinung zu diesem Buch?

Weiter >>

Autorin / Autor: majke111 - Stand: 6. Mai 2013