Du kannst keinem trauen

Autorin: Robinson Wells
Übersetzt von Alice Jakubeit

Buchcover

Das Jugendbuch „Du kannst keinem trauen“ wurde von Robison Wells geschrieben und ist ein 480 Seiten umfassender Thriller.

Benson Fisher ist seit seinem 5. Lebensjahr in dutzenden Pflegefamilien aufgewachsen, hat ständig eine neue Schule besuchen müssen und hatte dadurch kaum Freunde. Umso mehr freut es ihn, dass er tatsächlich das Stipendium für ein Eliteinternat erhalten hat.
Doch dieses ist ganz anders als gedacht. Es gibt keine Lehrer, die Schüler leben ganz allein und ihr alltägliches Leben wird von ihnen organisiert.
Auf der anderen Seite erwarten die Schüler bei Nichtachtung der Regeln harte Strafen.
Das Maxfield Institut scheint eher ein Gefängnis als ein Internat zu sein und deshalb denkt Benson nur an Flucht, bis er sich in Jane verliebt und sich durch einen schweren Kampf alles ändert.

Robison Wells Werk ist eine packende Meisterleistung. Der Autor scheut nicht vor brutalen und gewalttätigen Szenen zurück, eher im Gegenteil. Bereits kurz nach Bensons Ankunft im Internat geht der Kampf los und spitzt sich bis zum Ende hin zu. Den Leser erwarten wenige ruhige Momente, was allerdings der Spannung sehr dienlich ist, die von der ersten bis zur letzten Seite stark zunimmt. Dank diesem packenden Schreibstil verhindert Wells, dass der Leser das Buch zur Seite legen kann.
Leider ist der letzte Teil stark gerafft und, in meinen Augen, nicht mehr so schön und ausführlich geschildert wie das restliche Buch. Es wirkt beinahe als wäre der Autor in der gleichen Eile wie seine Protagonisten.
Das Buchende ist sehr, sehr offen gehalten, allerdings ist bereits bekannt, das im Herbst diesen Jahres der Folgeband erscheint. Bei dieser Story und diesem Ende wird es wohl sehr schnell in meinem Buchregal stehen.
Das Buch ist für jeden empfehlenswert, der einen packenden, nicht gerade zimperlichen Thriller lesen will, ohne Lovestory.

Erschienen bei Fischer Verlag

Deine Meinung zu diesem Buch?

Weiter >>

Autorin / Autor: unforgettable - Stand: 23. Juni 2014