Dreams of Gods and Monsters - Zwischen den Welten 3

Autorin: Laini Taylor

Buchcover

Der Feind meines Feindes ist mein Freund. Diesem Grundsatz entsprechend vereinen Karou und Akiva, die Chimären und die ausgestoßenen Seraphim, ihre Kräfte um vereint gegen Jael vorzugehen, nachdem dieser mit seiner Armee aus Seraphim in die Welt der Menschen eingedrungen ist. Doch wird es ihnen gelingen für ihr gemeinsames Ziel Hand in Hand zusammenzuarbeiten? Und gibt es vielleicht sogar noch Hoffnung für ihre Liebe?

Meine Meinung:
Nach den ersten beiden Bänden dieser grandiosen Reihe, habe ich den Trilogieabschluss lange sehnsüchtig erwartet. Meine Erwartungen wurden groß, doch Laini Taylor hat mich nicht enttäuscht, sondern ein weiteres Mal sofort in ihren Bann gezogen. Ich war sofort wieder mitten im Geschehen und obwohl das Buch so dick ist, ist die Geschichte wie im Flug vergangen und war schneller vorbei als es mir lieb war.

Karou und Akiva sind nun endlich wieder vereint, das heißt aber leider nicht, dass sie deshalb problemlos zusammen sein können, denn im Grunde stehen sie auf verschiedenen Seiten. Sie eint lediglich der gemeinsame Feind: Jael. Trotzdem ist es alles andere als leicht die Armeen dazu zu bewegen zusammenzuarbeiten und gemeinschaftlich zu kämpfen statt es allein zu versuchen.

Die Handlung wird im Verlauf der Geschichte zunehmend spannender, es warten viele Überraschungen auf einen, Geheimnisse werden enthüllt, Intrigen gesponnen und man kann sich irgendwann kaum noch davon losreißen. Darüber hinaus kommt auch die Romantik nicht zu kurz und es gibt sogar ein paar Momente, die einen fast zu Tränen rühren. Langeweile kommt jedenfalls zu keinem Zeitpunkt auf.

Durch die verschiedenen Perspektiven, aus denen das Geschehen geschildert wird und zwischen denen die Autorin geschickt hin und her wechselt, erhält man einen umfassenden Einblick in die verschiedenen Handlungsstränge und Ereignisse. Das Leben der lieb gewonnenen Figuren steht auf dem Spiel und man hofft inständig auf einen guten Ausgang. Glücklicherweise nimmt Laini Taylor sich den für den Showdown notwendigen Raum, überstürzt nichts und bringt die Trilogie so gekonnt zu einem runden Abschluss.

Fazit
Dreams of Gods and Monsters ist ein wahrlich fantastischer Abschluss für diese spannende Trilogie, der keine Wünsche offen lässt. Die lange Wartezeit hat sich also definitiv gelohnt und das einzige, was einen etwas wehmütig zurücklässt, ist der Umstand, dass die Geschichte damit leider zu Ende ist.

Wer - wie ich - nicht genug von Karou und Akiva bekommt, hat aber immerhin die Möglichkeit die ganze Reihe später noch einmal zu lesen, dann aber ohne lästige Wartezeit.

Erschienen bei S. Fischer

Deine Meinung zu diesem Buch?

Autorin / Autor: stephie - Stand: 6. August 2015