Dohlenwinter

Autor: Anders Björkelid

Buchcover

Im Buch Dohlen Winter, geht es um die Zwillinge Wulf und Sunia. Die beiden unterscheiden sich von den anderen Kindern und leben mit ihrem Vater auf dem Land. Doch der Vater stirbt und sie sind plötzlich auf sich allein gestellt und begeben sich in Gefahr. Sogenannte Galgenmänner umzingeln und verbrennen das Haus mit nur einem Ziel: Sunia und Wulf zu töten. Nach ihrer Flucht finden sie Unterkunft bei der Bergherrin, doch dort tauchen Fragen auf, die sie nicht beantwortet. Die beiden betreten eine vollkommen neue Welt, von der sie keine Ahnung haben. Und die Frage, die sie sich immer stellen ist, 'Was hat es mit dem Dohlen und diesen fürchterlichen Winter auf sich.'

Als ich angefangen habe zu lesen, habe ich mich über den guten und schnellen Einstieg und über den guten und leicht lesbaren Schreibstil gefreut. Doch direkt im ersten Kapitel hab ich mir gedacht: In was für einem Kinderbuch bin ich hier gelandet? Es sprechen Kobolde! Ich war echt schockiert! ABER das war das einzige Mal und doch hatte es im ganzen Buch was damit zu tun. Die Verwunderung  darüber, dass der Kobold gesprochen hat, verflog echt schnell. Ich finde das Buch echt toll! Selbst da, wo noch nichts passierte, wollte man das Buch nicht weglegen. Das Buch ist spannend und voller unerwarteter Dinge. Es lohnt sich, das Buch zu lesen, ich war echt traurig, als ich es durchgelesen hatte und fand es blöd, dass es ein offenes Ende gab. Doch, großes Respekt an den Autor. Man muss schon sehr viel Arbeit in eine Fantasy Geschichte investieren, um selbst nur den Hintergrund festzulegen. Ich finde das Buch einfach toll und rate jedem von euch, der Fantasy und Spannung mag, dieses Buch zu lesen. Ich freue mich schon, den nächsten Band zu lesen.

Erschienen bei ueberreuter

Deine Meinung zu diesem Buch?

Weiter >>

Autorin / Autor: prinzess - Stand: 7. Januar 2015