Die Spur der Schweine

Autor: Uli Wohlers

Buchcover Die Spur der Schweine

In dem Buch Die Spur der Schweine von Uli Wohlers geht es um den Kommissar Papuga, der sich auf der Insel Bornholm zweier Mordfälle annimmt. Der Kommissar Stig Tex Papuga wird von Kopenhagen auf die Insel Bornholm versetzt. Als er dort ankommt, muss er direkt eine Bekanntschaft mit der Leiche eines Großbauern machen, der Massentierhaltung betreibt. Papuga nimmt mit seinem Kollegen Ole Rasmussen den Fall auf. Beide sind aber vorerst eher mit sich selber beschäftigt, als dass sie sich um den Mord kümmern könnten. Aber als dann ein zweiter Mord passiert, wird ihnen klar, dass sie bald handeln müssen.

Zuerst einmal zum Cover, das ich sehr gut gelungen finde. Das ganze deutet zwar eher weniger auf einen Krimi hin, aber trotzdem gefällt mir das nordisch Angehauchte sehr gut.
Das Buch ist das erste einer Reihe, deshalb lernt man die Figuren hier erst mal kennen. Ich kann nicht behaupten, dass ich die Personen sonderlich sympathisch fand, aber ich konnte mich gut mit ihnen identifizieren. Allerdings hat mir Wohlers´ Schreibstil überhaupt nicht gefallen. Er lässt sich zum Beispiel seitenlang über den Schnee auf Bornholm oder verschiedene Filme, die Papuga guckt, aus. Zwischendurch musste ich mich wegen dieses langatmigen, ausholenden Erzählstils dazu zwingen, weiterzulesen. Das hat sich dann aber ab der Mitte des Buches gegeben. Schade fand ich auch, dass mich das Buch leider an keiner Stelle packen konnte, so wie das ein guter Krimi eigentlich tun sollte. Ich wurde nicht in die Geschichte „hineingezogen“.

Manchmal fand ich das Geschehen auch unlogisch und habe nicht verstanden, wie die Polizisten auf die einfachsten Schlüsse nicht kommen konnten. Abgesehen davon hatte ich im Gefühl, dass weder Papuga noch Rasmussen sonderlich daran interessiert waren, den Fall zu lösen.

Was ich allerdings toll fand, waren die kurzen Abstriche zum Ökoterrorismus, das Leben einer Feministin und der Massentierhaltung. Das Buch hat mir klar vor Augen geführt, wie schlimm dies für die Tiere ist und was für ein Geld die Großbauern damit machen. Auch den Schluss und die Auflösung hat mich sehr überrascht. Ein spannendes Finale sollte man aber nicht erwarten.

Alles in einem muss ich sagen, dass das Buch natürlich auch ein Krimi für Erwachsene ist. Und trotz des gewöhnungsbedürftigen Erzählstils und der Zeit, die das Buch braucht, um in „Fahrt“ zu kommen, würde ich Die Spur der Schweine jedem empfehlen, der nichts Spannendes sucht, aber in die Krimiliteratur einsteigen möchte. Ich vergebe 2,5/5 Sterne.

Erschienen bei Bastei Lübbe

Deine Meinung zu diesem Buch?

Weiter >>

Autorin / Autor: loveathletics - Stand: 11. März 2014