DIE LEGENDEN DES WELTEN-WANDLERS

Autorin: Janina Ebert

Buchcover

Über das Buch:
Annabella, die eigentlich von allen Aella genannt wird, lebt seitdem sie 10 Jahre alt ist bei ihrer Oma auf einem kleinen abgelegenen Bauernhof, denn ihre Eltern kamen bei einem schwereren Gasunfall ums Leben. Als die kleine Aella beim Spielen auf der Wiese plötzlich einem aus dem nichts herkommenden Jungen erblickt, staunt sie nicht schlecht und spricht den mysteriösen Jungen an. Nachdem sie erfahren hat, dass dieser ein Fremder aus einer anderen Galaxie namens Darnoc ist und seine Aufgabe es sei die Welt zu zerstören, bekommt Aella erst einmal einen Lachanfall und stellt den Jungen zur Rede, er solle nicht so einen Schwachsinn erzählen. Doch das alles stellt sich als gar keine Lüge heraus, was Aella schnell herausfindet als sie Ukog auf die einfachsten Dinge anspricht und dieser von nichts eine Ahnung zu scheinen scheint. Noch dazu erklärt sie ihm, dass er zu schwach sei, um es mit den Menschen aufnehmen zu können und dass er das nicht überleben würde. Aus diesem Grund beschließt sie ihn mitzunehmen und bietet ihm an, bei ihr einzuziehen.

Während der  Jahre die vergingen entsteht eine große Freundschaft zwischen den beiden und Aella, die schon von Anfang an ihre Augen nicht von dem gutaussehenden Ukog lassen konnte, beginnt sich in ihn zu verlieben. Doch allmählich macht sich in ihr ein schlechtes Gewissen breit, weil sie ihn belogen hatte und ihn immer noch im Glauben lässt er sei immer noch zu schwach. Sein Ziel steht fest, er hat den Auftrag, die Welt zu zerstören, da Leid, Krieg und Zerstörungswut der Menschen den gesamten Planeten immer mehr zerstört. Als Aella  erkennt, dass sie Ken nicht umstimmen kann, beginnt sie, sich zu fragen, ob es tatsächlich mehr Leid auf der Welt gibt als Glück und ob es nicht das Beste wäre, wenn der Planet mit einem Schlag verschwinden würde. Als dann auch noch ein zweiter Fremder aus derselben Galaxie auf die Erde gelangt beginnt das Chaos erst auszubrechen und Aella muss sich entscheiden….

Fazit:
Das Buch verdient einen Platz in jedem Bücherregal und sollte immer dann herausgeholt werden, sobald schlechte Stimmung herrscht, denn dieses Buch schafft es mit Humor, Scharm und Witz einem wieder ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Als ich begann dieses Buch zu lesen, konnte ich es danach erst einmal nicht aus den Händen legen, denn diese Geschichte und die humorvolle Art und Weise wie sie geschrieben ist (aber dennoch mit einer Ernst behafteten Story) ist einfach nur rührend! Einfach eine herzbewegende Geschichte zweier Menschen, die aus jeweils unterschiedlichen Galaxien stammen und die sich entscheiden müssen zwischen Tod oder Leben. Sie muss sich der wohl schwierigsten Frage überhaupt stellen: Was ist wichtiger, der Mensch den man liebt zu retten? Oder das Erfüllen des Auftrags, der gleichzeitig den Untergang seiner Liebe bedeutet?

Erschienen bei Herzklopfen Fantasy

Deine Meinung zu diesem Buch?

Weiter >>

Autorin / Autor: honeybear7 - Stand: 7. Juli 2014