Die Dämonenfalle

Autor: Peter F. Hamilton

7 kurze und längere Geschichten

Science Fiction war bis vor kurzem nicht gerade das Genre, das ich mit Begeisterung im Regal einer Bücherei angesteuert hätte. Aber warum nicht mal was Neues ausprobieren? Zudem soll Peter F. Hamilton ein Meister seines Faches sein.

Die erste Kurzgeschichte im Sammelband erscheint auf den ersten Seiten eher wie ein Krimi, Handlungsschauplatz ist im alten London, eine Verschwörung bahnt sich an, kennt man doch schon.  Aber dann springt die Geschichte um einige Jahre und plötzlich findet man sich auf dem Jupiter wieder. Das ging zu schnell? „Den Bäumen beim Wachsen zusehen“ nimmt eine völlig andere Richtung als gedacht. Plötzlich ist nichts mehr vorhersehbar: Es kommen Objekte wie „Fusionsreaktor“,  „Orbitalflug“ und „Robotsonden“ vor. Es geht um ewige Jugend und um eine sehr philosophische/ethische Grundfrage: Hochtechnisiert und genverändert ewig existieren oder natürlich und mit allem Unplanbaren leben?

In der zweiten Geschichte wechselt die Stimmung ins Bedrohliche: Ein Vater hat vor, unerlaubt mit seinen Kindern durch ein Wurmloch in eine perfekte Welt zu reisen. Doch die Mutter  der Kinder hat auch noch ein Wörtchen mitzureden.

„Das ewige Kätzchen“, die dritte Geschichte, wirft eine düstere Zukunftsvision auf: Was wenn Menschen beliebig am biologischen Alter anderer Menschen herumspielen könnten? „Wenn Engel reisen“ ist ein groteskes Szenario um höhere Wesen und Manipulation am menschlichen Körper.

Mehr sei an der Stelle über die Stories nicht verraten. Sicher ist, dass Hamilton ein besonderes Talent hat, aus harmlos anmutenden Story-Titeln nervenaufreibende, zum Nachdenken anregende Geschichten zu machen.

Er benutzt dabei bewusst fremdartige Wörter und erfindet hochtechnisierte Objekte, die es in der Zukunft geben könnte, um seine Geschichten anschaulicher zu machen. Insgesamt sind seine Zukunftsentwürfe teilweise beängstigend aber nicht komplett unrealistisch. Wie es ganz richtig auf der Rückseite des Buches beschrieben wurde: Hamilton hat wirklich eine grenzenlose Fantasie.

Ein Mix aus erschreckenden aber auch guten Charakteren, die an der „alten“ Erde festhalten und für sie kämpfen.

Erschienen bei: Bastei Luebbe

Deine Meinung zu diesem Buch?

Weiter >>

Autorin / Autor: mietzi8 - Stand: 13. Mai 2013