Der Schmerz, die Zukunft, meine Irrtümer und ich

Autor: Jenny Jägerfeld

Dieses Buch beginnt blutig: Maja sägt sich im Kunstunterricht die Daumenkuppe ab. Seit diesem Ereignis beginnt sich in ihrem Leben alles ein wenig zu verschlechtern: Ihre Mutter, die, wie man später herausfindet, am Asperger-Syndrom leidet, scheint sich nicht für sie zu interessieren.
Ihr Vater, ein Wochenendtrinker und Frauenausführer erfüllt seine Elternpflicht auch nur halb.
Maja ist eine nach außen coole Person, die gerne mit einem provozierenden Aussehen auffällt und trotz aller Umstände ihren eigenen Weg geht, deswegen wirkt sie sehr sympathisch.

Irgendwann verschwindet Majas Mutter und sie macht sich zutiefst Sorgen. Maja fährt zum Haus ihrer Mutter und begibt sich auf Spurensuche. Dort lernt sie auch den Nachbarn ihrer Mutter kennen: Justin, der eigentlich Jens heißt. Dieser scheint ihre Sehnsucht nach einer Bezugsperson zu stillen und mit ihm fühlt sie sich glücklicher.
Maja geht durch viele dunkle Stunden, immer im Unklaren darüber, was eigentlich mit ihrer Mutter passiert ist. Genauso hartnäckig wie der Schmerz im Daumen anhält, ist diese Sehnsucht nach ihrer Mutter. Schließlich erfährt sie, dass ihre Mutter in der Psychiatrie ist. Diese Nachricht muss sie erst mal verdauen und einige Irrtümer über ihr bisheriges Leben klären sich auf: Warum ihre Mutter immer so kaltherzig und unsozial erschien – alles wegen ihrer Krankheit.
Die beiden müssen erst einmal wieder zueinander finden. Zudem hat Maja nicht allzu viele Freunde und wie das mit Jens weitergeht, muss sie auch noch herausfinden...

Die Handlung in diesem Buch ist zwar fesselnd und außergewöhnlich (und teilweise auch blutig), aber es geht hauptsächlich um die Mutter-Tochter-Beziehung, die einen sehr berührt und tief ins Geschehen mithinein nimmt. Natürlich wird auch das Asperger-Syndrom thematisiert und es kommen so manch typisch jugendliche Probleme vor, die aber nie oberflächlich oder ausgelutscht erzählt werden.

Ich mag dieses Buch!

Erschienen bei Hanser

Deine Meinung zu diesem Buch?

Weiter >>

Autorin / Autor: mietzi8 - Stand: 8. April 2014