WARP - Der Quantenzauberer

Autor: Eoin Colfer
Übersetzt von Claudia Feldmann

Buchcover

Alles beginnt mit einem beinahe misslungenen Mordversuch in einer dunklen Kammer im viktorianischen London.
Riley, ein junger Mann unter der Fuchtel des skrupellosen Killers Garrick, soll einen Mord verüben, zögert aber und plötzlich werden beide in das Amulett des schlafenden Trägers eingesogen – und landen prompt im heutigen London.
Dort wacht Chevie, eine toughe, aber noch etwas unerfahrene FBI-Agentin, über eine Zeitkapsel, aus der jederzeit etwas herauskommen könnte.

Garrick, der bei dem ganzen an Magie glaubt, kommt manipuliert aus der Zeitkapsel heraus und kann sich zu seinem Begeistern mit dem begabten FBI-Genie Felix Smart verschmelzen. Da er für Riley so etwas wie ein Vatergefühl verspürt, macht er sich auf die Suche nach ihm, da er von Chevie verwahrt wird. Garrick fasst einen Plan: seine neue beinahe allumfassende Weisheit ausnutzen und durch Patente auf Waffen von der jetzigen Zeit in der Vergangenheit, aus der er kommt, reich werden.

Riley hat Angst vor seinem verwandelten Boss und wehrt sich dagegen, mit ihm zu gehen. Da nimmt Garrick sowohl ihn als auch Chevie als Geiseln. Irgendwann können beide entkommen und fliehen in eine Sicherheitszone des FBI. Doch Garrick kann auch seine Gestalt leicht verändern und schleust sich so in das Versteck. Er ist auf der Suche nach der Zeitkapsel, die ihn wieder in die Vergangenheit zurückbringen soll, dazu ist ein Timekey nötig, der ihm jedoch noch fehlt.

So jagt der „Quantenzauberer“, Chevie und Riley durch London, diese landen unter anderem bei Malarkey, dem eitlen Bandenboss der „Rammböcke“, der die beiden für sich kämpfen lässt, damit sie am Leben bleiben können. Riley und Chevie treffen unterwegs auf so einige reichlich kuriose Charaktere, immer auf der Flucht und immer in sehr gefährlichen Situationen.

Wird Garrick die beiden schnappen und in die Vergangenheit zurückreisen?

Fazit:
Das dicke und echt schön gestaltete Buch verspricht so viel, hält für mich aber nicht alles.
Ich mag die Charaktere gerne, Colfer hat da einfach viel Fantasie, was man schon in „Artemis Fowl“ lesen konnte. Aber die Story ist manchmal ziemlich an den Haaren herbeigezogen.
Jugendliche Zeitreisegeschichten-Liebhaber, die gerne pure Action erleben wollen, bitteschön, das Buch wird euch gefallen ;)


Erschienen bei Loewe

Deine Meinung zu diesem Buch?

Weiter >>

Autorin / Autor: mietzi8 - Stand: 5. März 2014