Der Krieg ist ein Menschenfresser

Autor: Elisabeth Zöller

Zum Inhalt:
Leipzig 1914: Der Erste Weltkrieg hat begonnen, und viele junge Menschen sind voller Tatendrang und Euphorie. So ergeht es auch Ferdinand und August, die mit einem Fotoapparat und einer braunen Ledertasche nach Frankreich ziehen, um für ihr Land zu kämpfen. Doch schnell kommt die Ernüchterung; der Krieg ist kein Volksfest – es ist blutiger Ernst! Das muss auch Max erkennen, der zum Ende des Weltkrieges noch an die Front geschickt wird. Wieder zurück, ist Max nicht mehr der alte. Er hat sich verändert, ist „kriegsverrückt“ und soll vor Gericht gestellt werden. Eine braue Ledertasche spielt dabei keine unerhebliche Rolle.

Mein Leseeindruck:
Jugendbücher, die vom Krieg handeln, lese ich persönlich sehr gerne. Zwar sind sie meistens erschreckend, brutal und sehr unschön, doch oft vermitteln sie auch eine positive Botschaft und schenken Hoffnung. Auch finde ich, dass man die Augen vor unserer Vergangenheit nicht verschließen, sondern vielmehr aus ihr lernen sollte. So sind eigentlich auch alle Kriegsjugendbücher, die ich bisher gelesen habe, irgendwo im Zweiten Weltkrieg angesiedelt. Dieses Buch jedoch spielt im Ersten Weltkrieg, was es für mich schon zu etwas Besonderem macht!

Die Geschichte, die uns das Buch erzählt, ist sehr ernst, sehr traurig, aber auch sehr spannend und fesselnd. Junge Männer, fast noch Kinder, die freudestrahlend in den Krieg ziehen und entweder gar nicht oder aber gebrochen aus ihm wieder zurückkommen. Und ein junges Mädchen, Sophie, das helfen und verstehen will.

Wer Interesse hat an Jugendbüchern, die aus der breiten Masse hervorstechen, die sich mit ernsten Themen befassen und zum Nachdenken anregen, der sollte auf jeden Fall dieses Buch lesen! Es ist mitreißend und fesselnd, spannend und geheimnisvoll. Der Erzählstil ist eindringlich, aber unkompliziert, so dass sich das Buch trotz des schwierigen Themas flott lesen lässt.
Ich persönlich würde es sogar als Schullektüre vorschlagen; es regt bestimmt zu vielen interessanten Diskussionen an! Und das Buch ist zudem nicht nur für Jugendliche, sondern auch für erwachsene Leser absolut empfehlenswert!

Erschienen bei Hanser

Deine Meinung zu diesem Buch?

Weiter >>

Autorin / Autor: adelina - Stand: 16. Juni 2014
 
 
 

Anzeige

Frau mit Tablet, das Lehrer Online zeigt
 

Anzeige

Gruppe Azubis
  • Ausbildung 2019
    Neuer Arbeitsplatz, neue Leute, neue Abläufe, viele neue Regeln. Mit diesen Tipps zum Ausbildungsstart kann nichts schief gehen.. Anzeige
 

Anzeige

MS Wissenschaft
 

Anzeige

 

Musik-Kritiken

 
Ausgepackt
 

Rezensionen schreiben

 

LizzyNet-App

 

Rezensionen

weiße Bücher mit der Aufschrift Rezenionsen
  • Rezensionen
    Buch-, Musik und Filmtipps von und für Mädchen!
 

Informier dich!

 

Kontakt

 

Vernetz dich mit uns