Das wirst du bereuen

Autorin: Amanda Maciel
übersetzt von Christa Prummer-Lehmair und Katharina Förs
ab 14 Jahren

Buchcover

In dem Roman „Das wirst du bereuen“ von Amanda Maciel geht es um eine Schülerin, die nach dem Selbstmord einer Mitschülerin wegen Mobbing vor Gericht steht und sich nun mit ihren Taten auseinandersetzen muss.

Sara und ihre beste Freundin Brielle sind hübsch und an der High School wollen alle mit ihnen befreundet sein. Emma hingegen ist erst seit kurzem hier und hat schon den Schlampen-Status inne, da sie ständig ihren Freund wechselt. Deshalb sind die Anderen auch alle auf Saras Seite, als ihr Freund Dylan sie mit Emma betrügt. Brielle und Sara lassen sich immer neue Gemeinheiten gegen Emma einfallen und die anderen High School Kids mobben fleißig mit. Nach dem Selbstmord von Emma, sind plötzlich Sara und Brielle die Bösen. Ihnen wird vorgeworfen schuld an Emmas Tod zu sein. Die Freundinnen dürfen sich nicht mehr sehen und Saras Leben wird zum Albtraum. Mit ihrer Anwältin und Therapeutin rekapituliert sie das letzte Schuljahr immer wieder. Doch für sie war Emma eine Schlampe und sie versteht nicht, warum sie an deren Tod schuldig sei. Sara möchte einfach nur ihr Leben zurück, denn inzwischen spricht außer ihrer Familie nur noch ein Junge mit ihr, den sie früher für den totalen Außenseiter gehalten hat. Erst nach und nach wird ihr klar, dass sie doch etwas zu weit gegangen waren.

Die Ich-Erzählerin ist im gesamten Roman Sara, allerdings berichtet sie immer abwechselnd von ihrem Leben vor und nach Emmas Selbstmord. Dadurch wird die Geschichte nicht nur spannender, es wird auch verdeutlicht wie sich die früheren Erfahrungen auf das heutige Leben der Figuren auswirken. All ihre Erlebnisse werden dabei sehr detailreich wiedergegeben, außerdem erhält der Leser tiefe Einblicke in Saras Gedanken und Gefühle. Besonders Wichtiges wird dabei durch kursive Schrift betont. Sarahs Emotionen sind auch am bedeutendsten für diesen Roman. Denn, dass sich Emma aus Verzweiflung das Leben nimmt, weiß der Leser bereits am Anfang. Es geht vielmehr darum, wie Sara das Mobbing empfunden hat und später sieht. Der Roman zeigt also nicht nur, wie schnell scheinbar harmlose Streiche einen Menschen verletzen können, sondern auch was Selbstmord für die Mitmenschen des Opfers bedeutet und wie schwer oder gar unmöglich es für diese ist den Selbstmord nachzuvollziehen.

Erschienen bei Bastei Lübbe

Deine Meinung zu diesem Buch?

Weiter >>

Autorin / Autor: lilalil - Stand: 21. August 2014