Dark Triumph - Die Tochter des Verräters

Autorin: Robin Lafevers

15. Jahrhundert, Bretagne. Sybella ist die Tochter des Verräters Graf d’Albert, der die Herzogin um jeden Preis heiraten will, damit er England regieren kann. Mit List und Tücke versucht er sie zu sich zu locken und zur Heirat zu zwingen, doch Sybella steht schon lange nicht mehr hinter ihrem Vater und warnt die Herzogin. Auch sonst passieren allerlei mysteriöse Todes- und Unglücksfälle in d’Alberts Reihen, die auf das Konto von Sybella gehen. Jahrelang wurde sie im Kloster in Spionage und Kampfkunst ausgebildet und zur Familie zurückgeschickt, um jenes Wissen anzuwenden. Ihr einziges Ziel ist, ihren verhassten Vater zu töten, doch dafür hat sie auch nach 6 Monaten immer noch keine Genehmigung. Während Sybella sich auf immer dünnerem Eis bewegt, vergisst sie sich in Rache als einziges, düsteres Lebensziel. Doch ihr Bruder Julian findet sie immer öfter an Orten, wo sie nicht sein wollte, ahnt er etwas? Steht er zu ihr? Wird er sie verraten? Es wird immer gefährlicher und unsicherer in der Burg, da bekommt sie den Auftrag einen Krieger, genannt die Bestie de Waroch, der in Graf d’Alberts Händen ist, zu befreien und zur Herzogin nach Rennes zu bringen.

Eine Aufgabe, die ihr Leben verändert. Mit äußerster Vorsicht, aber leider von Julian nicht ganz unerkannt, schafft sie es. Trotzdem geht ihr Plan nicht ganz auf, da sie eigentlich in der Burg bleiben sollte um weiter zu spionieren, stattdessen schlägt die Bestie sie nieder und nimmt sie mit. Jetzt nicht mehr unerkannt, wird sie wohl nie mehr zurückkehren können und ihren Rachedurst an ihrem Vater stillen können? Ist ihr Lebensziel geplatzt? Erstmal nimmt die Pflege des Kriegers ihre volle Aufmerksamkeit in Anspruch und die beiden kommen sich näher. Gibt es vielleicht auch ein Leben jenseits von Krieg, Rache und Mord? Werden sie es rechtzeitig nach Rennes schaffen und was erwartet sie dort? Was wird aus Sybella, die ihren Auftrag nicht ganz ausgeführt hat?

„Dark Triumph – Die Tochter des Verräters“ ist der zweite Teil einer Triologie um das Kloster St. Mortain und des Krieges der jungen Herzogin um England, gegen die Franzosen und gegen Verräter in ihren eigenen Reihen. Protagonistin des ersten Teiles war Ismae, hier ist es nun Sybella. Natürlich treffen wir in diesem Buch wieder auf Ismae in Rennes. Bei ihr bahnt sich etwas an, mit dem Bruder der Herzogin, eine gefährliche Liebesbeziehung. Der vorliegende Band kann einzeln gelesen werden und ist auch in sich geschlossen, doch es ist natürlich schöner und von Vorteil alle Bände zu lesen.

Ich würde es unter historischem Liebesroman für Jugendliche einordnen, da es eigentlich nur ein Element der fantastischen Literatur gibt und das sind die Todesmale, die Sybella und Ismae sehen können und so wissen, wen sie zu töten haben. Ansonsten überwiegen die historischen Gegebenheiten der jungen Herzogin, die um Akzeptanz im eigenen Land ringt, von den Franzosen bedrängt wird und als Ausweg nur die Heirat mit dem Kaiser des römischen Reiches sieht, der selbst gerade in einem Krieg gegen Ungarn kämpft. 

Es ist Robin Lorraine LaFevers drittes veröffentlichtes Kinder- bzw. Jugendbuch in Deutschland. In Amerika ist sie eine bekanntere Kinderbuchautorin, die vor allem Reihen schreibt, immer mit magischen und historischen Elementen arbeitet. „Dark Triumph“ ist sehr schön und vorallem spannend geschrieben, die knapp 550 Seiten vergehen wie im Flug, sie hält sich nicht an Kleinigkeiten und Naturbeschreibungen oder ähnlichem auf, das finde ich sehr schön und lässt Raum für Fantasy. Im vorliegenden Buch gibt es viele Kampfszenen und trotzdem wirkt es nicht unecht oder blutrünstig. Ein spannendes Lesevergnügen, und ich erwarte schon gespannt den Abschluss der Trilogie, muss mich wohl aber noch ein Jahr gedulden.


Erschienen bei: cbj

Deine Meinung zu diesem Buch?

Weiter >>

Autorin / Autor: likemoon - Stand: 3. Juli 2013