Dark Elements - Steinerne Schwingen

Autorin: Jennifer L. Armentrout
übersetzt von Ralph Sander

Buchcover

Die siebzehnjährige Layla wünscht sich ein ganz normales Mädchen zu sein. Sie ist zur Hälfte eine Dämonin und zur anderen Hälfte eine Wächterin. Layla ist bei den Wächtern aufgewachsen. Sie hat nämlich eine besondere Gabe, die es ihr ermöglicht die Dämonen zu markieren, sodass die Wächter diese leichter auffinden und somit vernichten können.
Aber es gibt auch eine negative Seite ihrer Gabe. Mit nur einem Kuss kann sie sowohl Menschen als auch Wächtern die Seele rauben. Und das macht Layla zu einer Gefahr für alle Wesen, die eine Seele besitzen. Aufgrund dessen gelten strenge Regeln, die ihr einen intimen Kontakt zu anderen Lebewesen strengstens untersagen. Das bedeutet für sie, dass sie vor allem ihrem Schwarm und besten Freund Zayne, den Sohn eines Wächters, nicht zu nahe kommen darf.
Doch dann rettet jemand Layla das Leben – und dieser Jemand ist ausgerechnet ein überaus gutaussehender Dämon. Sein Name ist Roth. Er will Layla vor dem Bösen der Welt beschützen, da er weiß, dass Layla ganz oben auf deren Suchliste steht.
Aber was steckt wirklich hinter allem?

Meine Meinung:
Die Autorin Jennifer L. Armentrout begibt sich mit ihrer Reihe „Dark Elements“ in eine neue Fantasy-Welt. Diesmal geht es um Dämonen. Man braucht jedoch ein wenig Zeit um in die Geschichte reinzukommen, da die Handlung sich anfangs ein wenig zieht. Erst als der Dämon Roth in Erscheinung tritt, wird die Spannung zunehmend angekurbelt.
Die Protagonistin Layla wird von Seite zu Seite sympathischer, Roth hingegen überzeugt bereits von Anfang an vollkommen durch seine charmante, leidenschaftliche und zuvorkommende Art. Er charakterisiert dabei den typischen Bad-Boy, hinter dem eindeutig mehr steckt, als anfangs scheint.
Alles in allem ist es ein spannender Auftakt zu einer neuen Fantasy-Reihe, die Lust auf mehr macht.

Erschienen bei DARKISS

Deine Meinung zu diesem Buch?

Weiter >>

Autorin / Autor: sunny95 - Stand: 22. September 2014