Code Black

Autorin: Kat Carlton

Buchcover Code Black

Wenn deine Eltern als Agenten für die CIA arbeiten und du eine Nachricht bekommst, in der steht: „Kannst du auf dem Heimweg Milch holen?“ könnte es sein, dass dies nach einer normal Nachricht aussieht, aber eigentlich heißt: „Nimm deinen Bruder und lauf um dein Leben!“. Für Kari Andrews bedeutet es jedenfalls genau das und als sie die Nachricht erhält, tut sie, was ihre Eltern ihr von klein auf beigebracht haben. Mit ihrem siebenjährigen Bruder flieht Kari und geht an die Orte, die mit ihren Eltern für solche Fälle besprochen sind. Doch ihre Eltern finden sich an keinem der Treffpunkte ein. Kari weiß sofort das etwas nicht stimmt, doch es gibt nur einen Weg hinauszufinden, was mit ihren Eltern passiert ist und dieser Weg führt über den süßen Footballspieler Luke. Kari sieht sich gezwungen nach ihren Eltern zu suchen und das mit Luke im Schlepptau.

Kat Carltons Thriller ist spannend sowie rasant und gleichzeitig ist er lustig und frech flirtend. Die Charaktere sind alle einzeln für sich tolle Personen und ergeben im ganzen eine unterhaltende Mannschaft. Gerade Kari und ihre Freunde lassen sich von nichts unterkriegen und machen das Buch mit ihrer Art spannend und lustig.

Die Geschichte selber ist ein wenig überzogen und nicht sonderlich realistisch, davon sehe ich bei dieser Story allerdings gerne ab, da der Unterhaltungswert umso größer ist.
Für erfahrene Thriller Leser wird der Verlauf der Geschichte und die Handlung wohl keine große Überraschung sein, diese Leser können sich jedoch eher auf die Flirts der Charaktere fixieren und rätseln, wer am Ende auf wen steht.
Luke, der süße Footballspieler an Karis Seite, rückt im Verlauf der Story ein wenig in den Hintergrund, was ich schade fand. Jedoch habe ich neue Hoffnung, da das Ende Spielraum für einen zweiten Teil bietet und laut der Website der Autorin ist eine Fortsetzung geplant.
Ein weiteren Pluspunkt würde ich an das Cover vergeben. Der Einband ist bis auf die Schrift komplett schwarz und die Seiten scheinen nach außen hin neonpink zu sein. Ein echter Hingucker im Bücherregal.

Klar ist: Das Buch thrillt einen nicht so das man mit Herzrasen auf der Couch liegt und nervös auf der Lippe kaut oder vor Schreck vom Hocker kippt. Dieses Buch ist eher eins der Sorte „zurücklehnen und genießen“.
Ich habe wahrscheinlich mehr gelacht, als das ich gespannt war, aber gerade dieser unschlagbare Humor macht dieses Buch lesenswert.

Erschienen bei ivi

Deine Meinung zu diesem Buch?

Weiter >>

Autorin / Autor: katie - Stand: 2. Mai 2014