City Down Under

Autor: James Roy

Buchcover City: Down under

Der Roman City-Down Under besteht aus 21 Kapiteln, die eine Gemeinsamkeit haben: Sie beziehen sich nur teilweise aufeinander und in ihnen tauchen immer wieder die Verse eines unbekannten Dichters auf. Die einzelnen Kapitel erzählen von verschiedenen Jugendlichen in einer australischen Großstadt. Die Jugendlichen erleben ganz unterschiedliche Dinge: Ein Junge sieht das Mädchen, mir dem er gerne zusammen wäre. Fliss trägt ein Gedicht vor. Lauren und Tekeste kennen sich nicht, doch sie finden einander.
In allen Geschichten spielen die Einstellungen, Gedanken, Gefühle und Persönlichkeiten der Protagonisten, die immer nur in einem Kapitel auftauchen, eine viel wichtigere Rolle als die Handlung: Josie hat es momentan nicht leicht, doch es geht ihr gut, als man ihr sagt, dass sie ein großes Talent hat. Bei all diesen Szenen bleiben die Darsteller anonym, doch wer ein wenig sucht, kann sie in anderen Kapiteln wiederfinden.
Die Ereignisse in diesem Buch sind nicht unbedingt außergewöhnlich, doch gerade durch die Banalität der Ereignisse unterstreicht James Roy ihre Bedeutung für die Betroffenen. Für den Jungen gehört Busfahren zu den schönsten Tätigkeiten, die es gibt. Eine Begegnung verändert Lily.

Meine Meinung:
City-Down Under war für mich aufgrund seines Aufbaus ein sehr ungewöhnlicher Roman. Man muss sich zunächst ein wenig daran gewöhnen, keine festen Protagonisten zu kennen und ständig in neue Welten einzutauchen. Da es in den einzelnen Kapiteln sehr unterschiedliche Personen gibt, kann man sich Namen nur schwer merken. Daher gehört es bei diesem Buch dazu, von Zeit zu Zeit zurückzublättern um sicherzugehen, ob tatsächlich eine bereits genannte Person wieder auftaucht oder ob es sich lediglich um jemand Ähnlichen handelt. Insgesamt hat mir City Down Under gut gefallen, da es sich um einen sowohl vielseitigen als auch tiefgehenden Roman handelt.
Ich würde diesen Roman an alle weiterempfehlen, die viel lesen, auch ohne viel Spannung auskommen und dazu bereit sind, ein wenig nachzudenken, bevor sie den Sinn des Romans verstanden haben.


Erschienen bei Gerstenberg

Deine Meinung zu diesem Buch?

Weiter >>

Autorin / Autor: smily98 - Stand: 28. Februar 2014