Black Butler

Autorin: Yana Toboso

Ciel Phantomhive. Das Oberhaupt der Adelsfamilie Phantomhive. Inhaber des, überaus erfolgreichen,  Spiel – Süßwaren-Herstellers Funtom. Wachhund der Königin von England. Meister eines Teufels. Ein 12-jähriger Junge.
Ciel Phantomhive verlor seine Eltern, als das Anwesen, in dem sie gelebt hatten, abbrannte. Er selbst wurde von Sektenfanatikern gefangen genommen, um für ein Ritual geopfert zu werden. Angelockt durch die Verzweiflung und die Dunkelheit in Ciels Herzen, erscheint ein Teufel vor ihm und schlägt ihm einen Pakt vor. Ciel akzeptiert den Vertrag und gibt dem Teufel den Namen Sebastian Michaelis.

Mithilfe von Sebastian baut Ciel das Anwesen der Phantomhives wieder auf und erobert seinen Stolz zurück. Doch der 12-jährige Junge hat noch eine andere Aufgabe: er ist der Wachhund der Königin. In ihrem Namen beseitigt er alle Verbrecher in der Unterwelt Englands, die dem  Land oder der Königin selbst schaden wollen. Dabei wird es hin und wieder ziemlich brenzlig. Sei es wegen einem Menschen, einem Shinigami (jap. Todesgott) oder einem anderen Teufel.


Black Butler ist sowohl als Manga, als auch als Anime veröffentlich worden, wobei lediglich die ersten Folgen des Animes mit der Handlung des Mangas übereinstimmt. Dann gehen die Richtungen völlig auseinander und in Manga und Anime bringt Ciel mit Sebastians Hilfe ganz andere Verbrecher zur Strecke.
Ich kann sowohl Anime als auch Manga sehr empfehlen, da nicht nur Kampf und Spannung, sondern auch sehr lustige Szenen, die wohl hauptsächlich vom restlichen Personal der Phantomhives verursacht werden, darin vorkommen.
Yana Toboso hat in ihrem Werk eine wunderbare zweite Welt im 19. Jahrhundert geschaffen

Erscheinen bei: Square Enix

Deine Meinung zu diesem Manga?

Weiter >>