BIRD und ich und der Sommer, in dem ich fliegen lernte

Autorin: Crystal Chan
Übersetzt von Sandra Knuffinke und Jessika Komina
ab 11 Jahren

Zauberhaftes Cover, dachte ich mir, als ich dieses Buch das erste Mal auf Lizzynet entdeckte! Und dazu noch vom neuen Verlag „Magellan“, den ich erst vor ein paar Tagen kennengelernt hatte. In „Bird und ich“ (abgekürzter Titel) geht es um viel Trauer, Enttäuschungen, aber auch um ganz viel Lebensfreude.

Jewel ist ein junges Mädchen, das ein Schattendasein bei seinen Eltern führt. Der Vater, streng abergläubig, aber eher herzlich, die Mutter eher abweisend Bird gegenüber. Das ist die Lebenssituation von Jewel. Und dann gibt es da noch den Großvater, der nicht spricht und allen nur aus dem Weg geht.

Jewel hatte einen Bruder namens John, der vor Jahren ums Leben kam, genau dann, als Jewels Mutter ins Krankenhaus kam, weil sie mit ihr schwanger war. John wird auch Bird genannt, da der Großvater, der damals noch redete und lebensfroh war, ihn so getauft hatte. Doch ihm wird auch die Schuld am Tode Johns gegeben, da dieser sich im Glauben daran, fliegen zu können, eine Klippe hinunterstürzte.

Die Eltern interessieren sich wenig für Jewel, sind viel zu beschäftigt mit sich selbst und ihrem eigenen Kleinkrieg und ihrer Trauer. Jewel fühlt sich überflüssig. Bis zu dem Tag als ein Junge auftaucht, der in der Gegend zu Besuch ist. Mit diesem freundet sie sich an, doch er ist nicht ganz ehrlich zu ihr und auch hier muss Jewel wieder mächtig stark sein, um weitere Enttäuschungen zu verarbeiten. Sie flüchtet sich immer wieder an ihren Lieblingsort, einem mystischen Steinkreis an der besagten Klippe.

Es sieht so aus, als gäbe es nichts Gutes in Jewels Leben. Doch da fängt der Großvater, der den neuen Jungen anfänglich für einen Dämon hält, an zu sprechen und Jewel muss herausfinden, ob ihre Familie wieder zusammenfinden kann...

„Bird und ich und der Sommer, in dem ich fliegen lernte“ ist ein warmherziges, spannendes Buch, das so einige schöne philosophische Passagen in sich birgt. Wer denkt, dass dieses Buch nur traurig und tragisch ist, der irrt! Es gibt auch einige lustige Momente. Empfehlenswert!

Erschienen bei magellan

Deine Meinung zu diesem Buch?

Weiter >>

Autorin / Autor: mietzi8 - Stand: 2. September 2014