Bald wird es Nacht, Prinzessin

Autor: Anna Schneider

Buchcover

"Nova liegt reglos auf dem Boden, ihre Augen starren ins Leere. Was ist in dieser Nacht passiert?" So steht es auf dem Klappentext geschrieben und zusammen mit dem wirklich sehr, sehr schön gestalteten Cover hätte ich auch in der Buchhandlung sofort zugeschlagen.

Aber erst mal zur Handlung. Nova ist krank und nie weiß man, wie lange sie es noch macht. Darum genießt sie das Leben in vollen Zügen und macht auch Dinge, die man vielleicht nicht unebdingt machen sollte. Aber was dann auf der Party geschieht, ist dann eben doch mysteriös: Nova ist ins Koma gefallen, nachdem sie mit mehreren Jungs draußen "irgendwie" rumgemacht hat. Die machen natürlich auf unschuldig, aber Novas beste Freundin und der samariterhafte Partygast Daniel gehen der Sache auf den Grund, während Nova dornröschenmäßig im Koma liegt. Kommt der Prinz, um sie wach zu küssen? Das wird natürlich nicht verraten.

Obwohl der Klappentext vielversprechend ist, das Cover großartig und der Anfang auch einiges erwarten lässt, bleibt das Buch insgesamt hinter meinen Erwartungen zurück. Ich kann gar nicht so richtig sagen warum, aber leider fand ich es langweilig, unrealistisch, klischeehaft und in der Sprache einfallslos und wenig authentisch. Ich musste mich regelrecht durchquälen. Es kamen überhaupt keine Gefühle auf, die Figuren blieben mir fremd und nichts konnte einen überraschen. Der gute Junge, der ein soziales Jahr im Krankenhaus macht, Drogen ganz schlimm findet und als Straßenmusiker mit Gitarre auftritt - ist er nicht süß? Das rebellische Mädchen, das sterbenskrank und genervt von der Mutter ist und krasse Sachen bringt, weil sie eigentlich doch nur leben will. Alles schon da gewesen. Die gute Freundin und die böse Freundin. Die fiesen Typen aus der Clique. Die Mitläufer, die zu feige sind. Alles keine Überraschung.

Vielleicht liegt es auch einfach daran, dass der Funke auf mich nicht übergesprungen ist. Bei einem anderen Leser mag er das tun. Dann ist es wahrscheinlich ein schöner, spannender Jugendthriller mit einem Hauch Romantik. Aber für mich war er es leider nicht.

Erschienen im Thienemann Verlag

Deine Meinung zu diesem Buch?

Weiter >>

Autorin / Autor: merceda - Stand: 24. April 2014