5. Schritt - Softskills?!

Überlege, was Teamfähigkeit, Flexibilität, usw. bedeuten!

Viele ArbeitgeberInnen wünschen sich von ihren zukünftigen Auszubildenden und Arbeitnehmerinnen Fähigkeiten wie Teamfähigkeit, Höflichkeit, Kreativität. Was verbirgt sich aber eigentlich hinter solchen schwammigen Begriffen und wie könnt ihr euch die Eigenschaften aneignen?

Softskills

„Softskills“ sind Fähigkeiten, die über reines Fachwissen hinausgehen. Damit sind ganz persönliche Stärken gemeint, wie z.B. Zuverlässigkeit, Kreativität und die Einstellung zu Arbeit ganz allgemein. Gleichzeitig bezeichnen Softskills aber auch soziale Fähigkeiten, also das Verhalten gegenüber anderen: Beispielsweise gut zuhören zu können oder andere zu unterstützen.

Hier sind einige Beispiele für Softskills, die häufig genannt werden:

  • Höflichkeit
  • Teamfähigkeit
  • Zuverlässigkeit
  • Durchhaltevermögen
  • Flexibilität
  • Kreativität

Wie erwerbe ich diese "Softskills"?

Die Fähigkeiten und Eigenschaften kannst du dir auf unterschiedliche Art und Weise erwerben, z.B. über Praktika, Auslandsaufenthalte, Vereinsarbeit, Mitarbeit in einer Schülerzeitung - aber auch über Nebenjobs wie Babysitten, Zeitungen austragen etc.!
Und letzten Endes liegt es natürlich auch an dir selbst, deine persönlichen und sozialen Fähigkeiten zu stärken und auszubauen!

Weiter im Workshop

Autorin / Autor: Redaktion - Stand: 10. November 2006