Nur Meer und Himmel

Autor: Michael Morpurgo
übersetzt von Uwe-Michael Gutzschhahn
ab 12 Jahren

Buchcover

Michael Morpurgo ist Bestsellerautor und spätestens nachdem man sein Buch „Nur Himmel und Meer“ gelesen hat, weiß man auch warum. Michael Morpurgo erzählt eine Geschichte, die herzergreifender und schöner nicht sein könnte, eine Geschichte, die man, hat man sie einmal gelesen, nicht so schnell vergisst.

Michael, der Protagonist der Erzählung, fürchtet sich jedes Mal, wenn sein Großvater ihn und seine Eltern besuchen kommt, doch nicht etwa vor dem vernarbten Gesicht des alten Mannes, nicht davor, dass diesem mehrere Finger fehlen, er fürchtet sich, weil seine Eltern bei jedem Besuch des Großvaters so furchtbar angespannt sind. Er darf dem alten Mann nicht zu lange ins Gesicht schauen, aus Höflichkeit, sagt die Mutter, doch Michael kann seine Blicke nicht von ihm lassen, von dem Mann, der vom Leben gezeichnet ist, der sein leiblicher Großvater ist und ihm dennoch so fremd vorkommt.
Als Micheal älter wird, verbringt er zum ersten Mal Zeit alleine mit dem mysteriösen Mann und lernt diesen mehr kennen als jeder andere Mensch vor ihm. Er lernt einen Mann kennen, der nicht nur äußerlich zutiefst verletzt worden ist, einen Mann, der nur schwer Gefühle zu und andere Menschen an sich heran lässt. Doch Michael schafft es, er bringt Licht in das Leben eines alten Mannes und Freude in dessen zerbrochenes Herz.

Wer nah am Wasser gebaut ist, der darf sich nicht wundern, wenn diese Geschichte ihn dazu bringt, Meere aus Tränen zu weinen und ich gehe jede Wette ein, dass auch die Hartgesonnenen unter uns nicht mit einem trockenen Auge davonkommen werden, denn Michael schafft es nicht nur das Herz des Großvaters zu erweichen, er berührt auch das Herz des Lesers, ob dieser nun will oder nicht.

Es ist eine großartige und wundervolle Geschichte, eine, die das Leben wohl genau so schreiben würde. Egal, ob die Leser dieses Buches nun zehn, zwanzig oder achtzig Jahre alt sind, es wird ihnen allen gefallen, da bin ich sicher, denn die auf den Punkt gebrachten und mit Liebe geschriebenen Zeilen des Autors, untermalt von den wunderbaren Illustrationen von Gemma O'Callaghan, gehen direkt unter die Haut. Die Wendung der Geschichte ist überraschend, schön und traurig zugleich und hätte passender nicht sein können. Daher empfehle ich dieses wunderbare Buch allen hoffnungslosen Fans der Romantik, der Tragik und des Dramas, ich empfehle es allen Abenteurern, Leseratten und Bilderbuchfreunden, allen Großvätern und Enkelsöhnen, allen Lesemuffeln und Lebensfrohen und zu guter Letzt allen anderen Menschen, die sich in den aufgezählten Kategorien nicht wiedergefunden haben.

Erschienen bei KJB

Deine Meinung zu diesem Buch?

Autorin / Autor: nela - Stand: 18. April 2015