Das Herz der Harpyie

Autorin: Rebekka Pax
ab 14 Jahren

Buchcover

Jede Nacht ein Albtraum, ein Mensch, der stirbt und dessen Seele sie in die Unterwelt führen muss. Jede Nacht gefangen in der Gestalt eines riesigen Vogels.
Milena weiß sich nicht anders zu helfen, als sich vom täglichen Leben ablenken zu lassen, um ihre Träume zu überwinden. Schließlich macht sie endlich das perfekte Praktikum, hat einen Freund und plant ihren Urlaub.
Doch ihr Leben ändert sich schlagartig, als sie eines Nachts den geheimnisvollen John vor dem Tod bewahrt. John hätte sterben sollen und die Götter sind erzürnt. Plötzlich sind es nicht mehr nur Träume, die sie verfolgen. Die Albträume ihrer Nacht werden Realität.

Rebekka Pax schreibt mit „Das Herz der Harpyie“ eine tolle Geschichte, die Themen wie griechische Mythologie, Fantasy, Liebe und Familie vereint. Ich habe nach dem Lesen des Klappentextes eine Fantasystory mit einem Hauch von Liebe, etwas Spannung und Happy End erwartet und genau dies erhalten.
Die Autorin versteht es, die Handlung spannend zu beschreiben und gerade die Szenen der Verwandlung sind ihr gut gelungen. Es war immer wieder aufs Neue packend, wie Milena sich in eine Harpyie verwandelt und im Inneren mit dem wilden Vogel kämpft, der Macht über sie zu ergreifen scheint.
Außerdem spielt John eine große Rolle. Er und Milena teilen sich die Erzählperspektive, meistens abwechselnd nach Kapiteln des Buches. Die Geschichte aus seiner Sicht zu hören ist ebenso spannend wie aus Milenas Augen.
Dem Schreibstil der Autorin ist gut zu folgen und die Handlung wird nicht langweilig.
Milena ist anfangs unsicher und fühlt sich in ihrer Haut nicht wohl, ihr Charakter gewinnt im Laufe der Geschichte an Stärke und Selbstbewusstsein. Auch Johns Charakter wächst innerhalb der Geschichte. Er gewinnt an Kampfgeist und dem Gewissen, dass das Leben mehr für ihn enthält als er erwartet hätte.
Das Buch bleibt bis zum Ende hin spannend und ist so konzipiert, dass die Handlung zwar abgeschlossen ist, durchaus aber Platz für eine Fortsetzung bietet.
Zwar ist die gesamte Idee des Buches nichts Neues und es gibt reichlich Fantasygeschichten, die nach einem ähnliches Schema laufen, dennoch ist dieses Buch unterhaltend und vor allem spannend zu lesen bis zur letzten Seite.
Für alle Fans von Mythologie, Spannung und magischen, süßen Momenten zwischen den Hauptcharakteren ist diese Geschichte gefundenes Futter.

Erschienen bei Carlsen

Autorin / Autor: katie - Stand: 22. März 2015