Zwischen uns tausend Bilder

Autorin: Neda Alaei
Aus dem Norwegischen von Stefan Pluschkat

Es geht um ein Mädchen namens Sanna. Deren beste Freundin hängt immer mehr mit ihrer neuen Freundin ab und Sanna steht allein da, mit einem vom Leben überfordertem, trostlosem Vater. Der ist so traurig, da ihre Mutter gestorben ist und ihr Vater damit scheinbar nicht klar kommt. Sanna muss sich um alles selbst kümmern, verständlich das sie sich einsam und verlassen fühlt. Doch dann kommt ein neuer Junge in ihre Klasse, Yousef. Mit ihm kommt neue Freude in Sannas Leben. Durch ihn lernt sie das Wunder der Fotografie kennen. Mit ihrer Kamera kann Sanna die Welt durch eine ganz  neue Perspektive sehen...

Ich bin sowas von begeistert von diesem umwerfenden Buch. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive erzählt. Ich persönlich konnte mich sehr gut in Sanna hineinversetzte, auch viele ihrer Entscheidungen und Gedanken waren für mich sehr gut nachvollziehbar. Es war wirklich spannend sie durch ihre Höhen und Tiefen ihres Lebens zu begleiten und ihre Geschichte zu erleben. Auch die anderen Charaktere haben mir, bis auf Mitra, sehr gut gefallen. Sannas Lehrerin Trine ist besonderst freundlich, so eine Lehrerin hätte ich auch gerne. :-)

Die Geschichte ist unglaublich berührend, traurig, mutig, tröstend und etwas ganz besonderes!!! Etwas verwirrend waren die Namen  der Figuren, da das Buch aus Norwegen kommt. Und dass die Erwachsenen alle geduzt wurden, auch die, die man nicht kennt. Im Grunde  kann ich nur über dieses Buch schwärmen.
Das müsst ihr einfach lesen!!!!

Erschienen bei THIENEMANN

Deine Meinung zu diesem Buch?
Autorin / Autor: Starshinee - Stand: 26. November 2021