Zurück auf gestern

Autorin: Katrin Lankers

Claire und Lulu sind beste Freundinnen (allerbeste Freundinnen). Sie gehen durch Dick und Dünn, haben am selben Tag Geburtstag und machen sonst alles gemeinsam. Als Claire zu ihrem 15. Geburtstag ein ganz besonderes Geschenk von ihrer verstorbenen Omili bekommt, zeigt sie es natürlich ihrer besten Freundin Lulu. Was es mit diesem Geschenk (es ist ein Amulett) auf sich hat, erfahren sie noch früh genug. Am Abend findet die Schulparty statt. Und da beginnen für beide die ersten Probleme. Nichts läuft so wie es geplant war, und eigentlich haben die beiden sich so richtig auf die Party gefreut. Und jetzt: Würden Sie am liebsten im Erdboden verschwinden oder lieber alles nochmal von vorne beginnen. Aber das geht ja leider nicht. Oder doch?? Als Claire und Lulu herausfinden, dass es doch möglich ist, staunen Sie nicht schlecht. Wow, der Anhänger hat Magische Kräfte. Aber wie funktionieren die genau?

Als die beiden feststellen, dass es mit der Zeit-Verstellung zu tun hat, gehen sie davon aus, dass es ein Zeitumkehrer sein könnte. Und tatsächlich: sie drehen an der Zeit und schon kann die Party von neuem Beginnen und ohne Probleme. Man kann ihn auch zum Schummeln bei einer Mathearbeit verwenden oder bei anderen nützlichen Dingen. Da aber beide keine richtige Ahnung vom Gebrauch des Anhängers haben, merken sie schnell, dass auch einiges schief laufen kann. Beide merken zu spät, dass sie ihre Freundschaft aufs Spiel setzen. Claire und Lulu bemerken auch zu spät, dass jemand hinter ihrem Anhänger her ist. Fast schon zu spät, denn Claire ist bereits in Lebensgefahr.

Das Buch wird aus der Sicht der Protagonistin Claire geschrieben. Claire ist ein Angsthase, tollpatschig, schüchtern, zurückhaltend und gerade 15 Jahre alt geworden. Lulu ist das ganze Gegenteil von Claire. Sie ist immer zu Streichen aufgelegt. Sie ist temperamentvoll, eine Drama Queen. Man sagt ja immer „Gegensätze ziehen sich an“, und das trifft auf beide genau zu.

Claire und Lulu verbindet in diesem Alter eine wunderbare und herzige Freundschaft. Sie nennen sich selbst auch „Herzenszwillinge“. Der Zeitumkehrer stellt die Freundschaft auf eine harte Probe und das Leben der beiden auf den Kopf. Dass ein Zeitumkehrer nicht immer richtig funktioniert, finden die beiden schnell selber heraus. Das Springen in eine andere Zeit kann riskant und viel Misserfolg mit sich bringen. Claire und Lulu geraten immer mehr aneinander und vergessen dabei eins: ihre “Freundschaft“.

Auch die Nebencharaktere fand ich alle sehr gut. Da ist zum Beispiel Clair ihre Omili, die verstorben ist. Die Erinnerung an Omili  macht Claire immer noch sehr trauig. Dann die Mutter von Lulu mit ihrem lustigen Akzent, Sophie die Halbschwester von Claire, die immerzu herumzickt, am Ende aber auch eine andere Seite von sich zeigt. Da ist Tarek, der Claire Nachhilfe in Mathe gibt, Lucas in den Claire bis über beide Ohren verliebt ist und die fiese hinterhältige Frau Dr. No, die Mathelehrerin von Claire und Lulu.

Es ist ein sehr gut gelungener Teenieroman, in dem von allem ein bisschen was vorkommt. An erster Stelle natürlich Freundschaft, Liebe, ein bisschen Krimi, Fantasie und jede Menge Humor. Es hat einfach alles genau gepasst. Auch das Cover finde ich sehr interessant, es hat einen schon neugierig gemacht und ich habe das Buch in zwei Tagen gelesen. Es hat sich gelohnt. Ich kann euch dieses Buch sehr empfehlen. Viel Spaß beim Lesen.

Erschienen bei Coppenrath

Deine Meinung zu diesem Buch?
Autorin / Autor: sunlina - Stand: 1. August 2018