Witch Hunter - Herz aus Dunkelheit

Autorin: Virginia Boecker
Aus dem Amerikanischen von Alexandra Ernst

Buchcover Witch Hunter - Herz aus Dunkelheit

"Witch Hunter - Herz aus Dunkelheit" ist der zweite Teil der Saga um die Hexenjägerin Elizabeth Grey, man sollte den ersten Teil unbedingt gelesen haben. Ihr Stigma hat Elizabeth verloren und damit ihre magische Unverwundbarkeit. Jetzt liegt die Kraft des Stigmas bei John, doch er verändert sich drastisch. Berauscht von dem Gefühl der Unverwundbarkeit will John gegen Blackwell in den Krieg ziehen. Elizabeth kann John nur mit ihrer Liebe retten....

Den ersten Teil von Witch Hunter hatte ich verschlungen, und auch der zweite Teil hat mir gut gefallen, auch wenn er an den ersten Teil nicht ganz ran kommt. Es ist noch gar nicht so lang her, dass ich Teil eins gelesen habe, trotzdem hatte ich leichte Startschwierigkeiten, wieder in die Geschichte eintauchen zu können.
In Herz aus Dunkelheit gibt es einige neue Protagonisten, die genauso detailliert beschrieben sind wie die bekannten Charaktere, so fällt es leicht, sich mit ihnen zu identifizieren. Aus Elisabeths Ich-Perspektive erlebt man die Geschichte und ist ganz nah an ihren Gedanken und Gefühlen dran. Ihre Beziehung zu John steht im Fokus der Story, eine Beziehung die einer Zerreißprobe ausgesetzt ist. Im Vergleich zu Band eins wirkt Elisabeth nicht mehr so stark, sondern zeigt ihre schwächere Seite.

Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und lässt sich super lesen. Klar ist die Handlung auch in diesem Teil wieder spannend, aber es gibt auch Längen, wo die Spannung abreißt und erst wieder neu aufgebaut werden muss. Gut fand ich die Kampf- und Actionszenen, bei denen ich Kopfkino hatte. Insgesamt  ist Witch Hunter - Herz aus Dunkelheit ein gelungener zweiter Teil der Dilogie, der mit Teil eins nicht ganz mithalten kann. 4 Sterne.

Erschienen bei dtv

Deine Meinung zu diesem Buch?

Autorin / Autor: majike111 - Stand: 29. Dezember 2016