When we dream

Autorin: Anne Pätzold

Geschichten rund um berühmte Musikstars versprechen immer eine Menge Drama und viele Gefühle, deswegen war ich auch auf "When we dream" sehr gespannt.

Im Buch geht es um die 19-jährige Ella, die nach dem Tod ihrer Eltern zu ihrer Schwester nach Chicago gezogen ist. Allerdings ist ihr die Stadt viel zu groß, zu laut und zu voll. Am liebsten würde sich Ella einfach in ihr Zimmer zurückziehen und die Außenwelt beim Lesen oder Zeichnen ausblenden. Doch dann lernt sie Jae-yong kennen, der ihre Welt vom einen auf den anderen Moment komplett aus den Angeln hebt und Ellas Herz zum Rasen bringt. Was sie jedoch nicht ahnt, Jae-yong ist Mitglied der berühmtesten K-Pop Gruppe der Welt...

Ich höre selber keinen K-Pop und habe mich auch noch nie damit beschäftigt, deswegen war ich umso gespannter auf die Geschichte. Auch über K-Pop als Thematik habe ich bisher in noch keinem Buch gelesen.

Die Geschichte konnte mich ab der ersten Seite in den Bann ziehen. Anne Pätzold schreibt einfach großartig. Sehr flüssig, angenehm und mit einer schönen Prise Humor. Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen, weil ich unbedingt wissen musste, wie es mit Ella und Jae-yong weitergeht.
Beide sind sehr authentische, angenehme und sympathische Charaktere. Besonders Ellas Schwester mochte ich außerdem mit ihrer lockeren Art sehr gerne.

Die Entwicklung der Liebesgeschichte war total schön zu lesen. Anfangs haben beide hauptsächlich über Chats kommuniziert und als sich beide das erste mal getroffen haben, hatten sie schon eine richtige Bindung. Das Knistern zwischen ihnen konnte man richtig spüren.
Auffällig ist bei diesem Buch, dass es zwischen Ella und Jae-yong aber zu nicht mehr kommt, als zu einigen Küssen. Also es ist dementsprechend kein typisches New Adult Buch, sondern ich würde es tatsächlich eher zu den Young Adult / Jugendliebesromanen zuordnen. Für mich war das absolut nicht schlimm, ich habe nur erwartet, dass es etwas mehr zur Sache geht, wie in anderen New Adult Büchern.

Neben der Liebesgeschichte erfährt man noch viel Interessantes über die asiatische und insbesondere koreanische Kultur und Musikindustrie.
Natürlich endet die Geschichte mit einem fiesen Cliffhanger und lässt den Leser gespannt auf den zweiten Band zurück.

Fazit: Angenehme Liebesgeschichte, die besonders durch die tolle Atmosphäre und Authentizität besticht und den Leser in einen regelrechten Sog zieht.


Erschienenbei LYX

Deine Meinung zu diesem Buch?
Autorin / Autor: traumweltem - Stand: 11. Mai 2020