Wenn die Rote Zora kommt

Das Themenspecial zur Menstruation

"Der rote Besuch ist da", "Die Erdbeerwoche", "Die Maler sind im Keller" oder ganz einfach "Ich habe meine Tage". Umschreibungen für die Menstruation gibt es wie Sand am Meer. Allerdings sagen sie relativ selten direkt, was da wirklich mit unseren Körpern passiert. Sie sollen vielmehr verschleiern, dass es bei dem Thema Periode um Blut und Schmerzen geht, aber auch um Fruchtbarkeit und um Sexualität. Denn das Thema Menstruation ist noch immer ein schambehaftetes, das den meisten Mädchen und Jungen peinlich ist.
Warum eigentlich? Schließlich fangen die meisten Mädchen im Alter zwischen elf und 17 Jahren an, zu menstruieren und hören damit auch nicht so schnell wieder auf. 40 Jahre lang haben Frauen im Schnitt ihre Periode. Man kann sich also getrost darauf verlassen, dass sich ein großer Teil der Menschheit regelmäßig mit der Menstruation beschäftigt.

Klar - nicht alle Mädchen und Frauen haben einmal im Monat ihre Menstruation. Unter anderem können Hormonschwankungen oder Essstörungen dafür sorgen, dass sich der Zyklus, den der weibliche Körper durchläuft, verändert oder dass der Eisprung ganz ausbleibt. Und nach einigen Jahrzehnten stellt er die Produktion von Eizellen ganz ein. Das ist ein schleichender Prozess, aber nach den Wechseljahren menstruieren Frauen ebenfalls nicht mehr, schließlich gibt es keine Eizellen und Schleimhäute mehr, die abgestoßen werden müssen.
Und auch Frauen, die nicht in einem weiblichen Körper auf die Welt gekommen sind, haben keine Periode, dafür bekommen aber nicht nur Mädchen ihre Menstruation. Auch Trans-Jungs oder -Männer menstruieren teilweise.
Ganz egal, ob du nun selbst menstruierst oder nicht, ein paar Informationen über die Regel können in der Regel nicht schaden. ;-)

Was passiert eigentlich während der Periode?
Während der Periode (bei den meisten dauert sie drei bis sieben Tage an) löst sich im weiblichen Körper die Schleimhaut der Gebärmutter und wird zusammen mit der unbefruchteten Eizelle ausgeschieden. Die Periode zu haben, bedeutet als auch, nicht schwanger zu sein. Aber Vorsicht: Auch in einer Schwangerschaft können gelegentlich leichte Blutungen auftreten. Wenn du also ungeschützten Geschlechtsverkehr hattest, ein Kondom gerissen ist, oder du die Pille vergessen hast und dann eine ungewohnt schwache oder sehr kurze Blutung auftritt, solltest du unbedingt zum Arzt gehen! In den meisten Fällen heißen Unterleibskrämpfe und Blutungen allerdings, dass die rote Fee da ist. Für diese Tage im Monat decken sich viele Mädchen mit einem Haufen an Tampons, Binden und Slipeinlagen ein. Schließlich soll kein Blut in der Jeans, dem Rock, Kleid oder auch nur in der Unterhose landen. Der pure Luxus, oder? ;-)

Lies weiter

Im Text sind einige Begriffe versteckt, mit denen die Periode umschrieben wird. Kennst du weitere?
Autorin / Autor: Karla Groth - Stand: 14. November 2019
 
 
 

Anzeige

Weihnachtsdeko
 
 
 
Ausgepackt
 

Rezensionen schreiben

 

LizzyNet-App

 

Rezensionen

weiße Bücher mit der Aufschrift Rezenionsen
  • Rezensionen
    Buch-, Musik und Filmtipps von und für Mädchen!
 

Informier dich!

 

Kontakt

 

Vernetz dich mit uns