Von der Nacht verzaubert

Autorin: Amy Plum

Mehr zum Buch im Netz

Nach dem Tod ihrer Eltern ziehen Kate und ihre Schwester Georgia zu ihren Großeltern nach Paris. Beiden macht der Verlust schwer zu schaffen. Während sich Georgia in das Pariser Nachtleben stürzt, um zu vergessen, vergräbt sich Kate in ihren Büchern.

Als sie eines Tages in einem Café sitzt und liest, fällt ihr der attraktive Vincent auf, der ihr bis in die Seele zu blicken scheint. Bei Spaziergängen durch Paris beginnt Kate sich zu verlieben, doch als sie erfährt, dass Vincent ein Reverant, ein Zurückgekehrter ist, droht die Beziehung zu scheitern, denn wer kann es ertragen, seine Liebe immer und immer wieder sterben zu sehen?
Mit „Von der Nacht verzaubert“ ist Amy Plum ein romantischer, spannender und stimmungsvoller Roman gelungen, der mich tief berührt hat.

Schon das Cover des Buches zog mich in seinen Bann. Auf Bildern sieht es mit dem Eifelturm, den Rosen und der Farbwahl schon schön aus, aber wenn man es in der Hand hält, ist es einfach nur wunderschön anzusehen. Durch Spotlack glänzt das Cover und fasst sich auch wunderbar an. Zusammen mit dem dicken Papier macht das Buch schon von außen einen wunderbaren Eindruck. Und die Geschichte enttäuscht auch nicht, ganz im Gegenteil!

Anfangs lernt man die 16-jährige Kate kennen. Ihre Trauer wird sehr feinsinnig beschrieben, was mich beim Lesen sehr berührte, sodass ich sehr gut mit Kate mitfühlen konnte. Sie ist ein unsicheres Mädchen. Im Gegensatz zu ihrer wunderschönen Schwester fühlt sie sich eher unscheinbar. Doch in den entscheidenden Momenten handelt sie mutig und entschlossen.

Ebenso subtil wird die langsam aufkeimende Liebe beschrieben. Die Autorin versteht es durch Wörter Gefühle zu erzeugen, sodass man sich wunderbar in die Geschichte fallen lassen kann und mit den Figuren mitfühlt, mit fiebert und mit ihnen bangt und hofft.

Vincent ist von Beginn an geheimnisvoll. Man ahnt zwar, dass etwas mit ihm nicht stimmt bzw. dass er nicht ganz „normal“ ist, doch was es dann mit den Reverants auf sich hat, ist einfach eine überraschende und erfrischend neue Idee.  Es ist spannend, solch neue Gestalten kennenzulernen, von denen eine jede seine eigene Geschichte hat.

Die einzigartige, spannende und wunderbar romantische Handlung wird durch eine traumhafte Kulisse abgerundet. Der Charme von Paris wird eingefangen und mit in die Geschichte eingeflochten. Viele kleine Cafés, Brücken und Museen werden liebevoll beschrieben und bieten tolle Schauplätze, in die man sich hineinversetzt fühlt.

Mich hat die Geschichte während und auch nach dem Lesen gar nicht mehr los gelassen, denn die unterschiedlichen Figuren sind mir sehr ans Herz gewachsen. Wie gut, dass „Von der Nacht verzaubert“ erst der Auftaktband einer Trilogie ist. Ich bin jedenfalls von der ganzen Geschichte einfach verzaubert und warte sehnsüchtig auf die Fortsetzung!

Erschienen bei: Loewe

Weiter >>

Autorin / Autor: leseratte89 - Stand: 5. April 2012