Upcycling für meinen Garten

Autor_innen: Steven Wooster, Susan Berry

Was kann man nicht alles aus alten Holzbrettern, Fensterscheiben, Ästen oder Metallstangen  alles basteln. Die Antwort: Vieles. Sehr vieles!
In ihrem Buch, zeigen Steven Wooster und Susan Berry wie man einen kleinen Garten – in ihrem Falle ein kleiner Schrebergarten in einem Londoner Stadtviertel -  in ein kleines Paradies verzaubern kann. Und dies allein mit so simplen Mitteln, die eigentlich fast jeder zuhause irgendwo in seiner Garage, im Gartenschuppen oder vielleicht im Keller rum liegen hat. Wie der Titel des Ratgebers schon verrät werden in 25 Schritt-für-Schritt-Projekten mithilfe von alten Materialien die recycelt werden, neue Gegenstände für den Garten gezeigt. Unterteilt ist das Buch in 4 Hauptthemen: Möbel und Accessoires, Bauen und Oberflächen, Rankhilfen und Sichtschirme, sowie Hochbeete und Blumenkübel. Ein Material das beispielsweise sehr häufig Verwendung findet, sind alte Holzpaletten die unter anderem umfunktioniert werden als Blumenbeete, Sichtschutzwände oder eine neue Funktion als Terrassentisch einnehmen. Aus alten Metallrohen werden künstlerische Dekoobjekte geformt, die als Kletterhilfe für Kletterpflanzen dienen sollen oder aus Regenrinnen werden neue Pflanzgefäße geformt.  Nichts was es nicht gibt. Schritt für Schritt, sowie zahlreich bebildert und erklärt, wird alles was im Garten oder in der Wohnung zu finden ist und nicht mehr gebraucht wird, umfunktioniert und recycelt, anstatt dass es weggeworfen wird – Ein Projekt für die Zukunft eines grüneren Planeten.

Fazit:
Der Ratgeber hat mich gleich von Anfang an mit seinem Titel und seinem Titelbild in den Bann gezogen. Jedoch wurde dieser leider, nachdem ich das Buch in den Händen hielt, ein wenig  „zerstört“. Der Grund: Die Materialien, die hier in diesem Ratgeber Verwendung finden, sind meiner Meinung nach nicht in allen Gärten aufzufinden bzw. nicht jeder hat diese einfach zu Hause. Beispielsweise wird innerhalb eines Projektes - welches ich nebenbei echt fantastisch finde und welches eine tolle Idee darstellt – aus alten Vintage-Fensterrahmen ein Gewächshaus gebaut, die nun wirklich nicht jeder zuhause herumstehen hat. Dies fand ich ein wenig schade. Desweiteren hat mich ein wenig gestört, dass viele Materialien wie alte Rohre oder altes Holz unbehandelt verarbeitet wurde. Im ersten Moment eine super biologische Variante, jedoch wird das jeweilige Objekt, welches aus den Materialien gebaut wurde, nicht lange Stand halten und nach wenigen Wochen/Monaten zusammenbrechen oder wie im Falle der Eisenstangen (weiter) rosten – was in meinen Augen optisch nicht schön und auch nicht funktional ist. Nichtsdestotrotz finde ich den Ratgeber dennoch sehr ansprechend und viele Ideen auch leicht umsetzbar beschrieben. Ich finde es klasse, wenn (besonders junge ) Menschen sich mit dem Thema Upcycling auseinandersetzen und dem Prinzip der Wegwerfgesellschaft etwas entgegensetzt wird.


Erschienen im Haupt Verlag

    Deine Meinung zu diesem Buch?
    Autorin / Autor: honeybear7 - Stand: 26. April 2017
     
     

    Anzeige

    Gruppe Azubis
    • Ausbildung 2019
      Neuer Arbeitsplatz, neue Leute, neue Abläufe, viele neue Regeln. Mit diesen Tipps zum Ausbildungsstart kann nichts schief gehen.. Anzeige
     

    Anzeige

    MS Wissenschaft
     

    Anzeige

     

    Musik-Kritiken

     
    • FutureBrain
      Der Schreibwettbewerb im Wissenschaftsjahr 2019 - Künstliche Intelligenz
     
    Ausgepackt
     

    Werben auf LizzyNet

    Blaue Computermaus
     

    Rezensionen schreiben

     

    LizzyNet-App

     

    Rezensionen

    weiße Bücher mit der Aufschrift Rezenionsen
    • Rezensionen
      Buch-, Musik und Filmtipps von und für Mädchen!
     

    Informier dich!

     

    Kontakt

     

    Vernetz dich mit uns