Unser Weg ins Weltall

Autorinnen: Insa Thiele-Eich und Suzanna Randall
Illustratorin: Petra Eimer

Das kleine Büchlein „Unser Weg ins Weltall“ verfasst von Suzanne Randall und Insa Thiele-Eich ist ein Lesestarter-Buch. Illustriert wurde es von Petra Eimer. Es führt ein in die Welt der Austronaut_innen aus Sicht der zwei ersten deutschen Astronautinnen (die Autorinnen), die bald ins All fliegen und auf der Internationalen Raumstation ISS forschen werden. Am Ende gibt es auch eine „Rätselwelt“ zum Knobeln, Grübeln, Spielen und Mitmachen.

Die Schrift des Buches ist groß und die einzelnen Abschnitte kurzgehalten, um das Lesen zu erleichtern. Außerdem unterstützen schön bunte Illustrationen das Leseverständnis (toll wäre eine noch etwas diverse Menschendarstellung gewesen). Es gibt einiges zu lernen über Weltraummissionen, aber vor allem über die Vorbereitung dafür. Außerdem wird mit Rollenbildern aufgeräumt und es werden verschiedene Frauen gezeigt, die sich mit Naturwissenschaften und Technik auskennen (schade ist natürlich, dass es extra ein Programm „Die erste deutsche Astronautin“ geben musste, damit anscheinend überhaupt Frauen für eine Weltraum-Mission ausgewählt werden, aber es ist wohl ein Schritt in die richtige Richtung). Auch schön ist, wie dargestellt wird, dass es nicht den einen „richtigen“ Weg gibt, sondern es verschiedene Möglichkeiten für Menschen gibt, die den Traum hegen ins Weltall zu fliegen. Ob mit Mathematik, Meteorologie, Astrophysik, Klimaforschung, Luft- und Raumfahrttechnik oder sogar mit Virologie und vielen anderen Laufbahnen kann das Ziel erreicht werden; mit Durchhaltevermögen, Zielstrebigkeit und vermutlich auch einer großen Prise Glück. Die Rätsel am Ende sind abwechslungsreich und spannend.

Empfehlen würde ich das Buch wie angegeben für Lesestarter_innen ab dem Ende der ersten Klasse, bis Anfang der dritten Klasse. Aber ich würde sagen, dass es für weltrauminteressierte Kinder auch schon früher vorgelesen werden kann. Für ältere Leser_innen kann es interessant sein, ist aber schnell durchgelesen und durch die einfache, kindgerechte Sprache auch nicht sehr anspruchsvoll. Auf jeden Fall kann es vor allem für Mädchen* empowernd sein, aber es ist auch für alle anderen Geschlechter spannend, aus erster Hand von zwei angehenden Astronautinnen etwas über ihren Werdegang und ihre Vorbereitung zu erfahren.

Erschienen beim Verlag Friedrich Oetinger

Auf LizzyNet gibt es auch ein Interview mit Suzanna Randall

Lies noch mehr Jugendbuchrezensionen

Deine Meinung zu diesem Buch?
Autorin / Autor: Johanna - Stand: 17. Juni 2021