Tod d´Azur

Autorin: Birgit Hasselbusch

Buchcover

„Tod d’Azur“ von Birgit Hasselbusch handelt von einer blutigen Anfängerin in Sachen Radio, die bei ihren Recherchen für eine Reportage über Au-pair-Mädchen in Monaco auf großen Widerstand stößt.

Nach ihrem Schulabschluss gelangt Ella Thomsen dank dem Vater ihrer besten Freundin an den deutschsprachigen Radiosender „Radio Bleue“ in Monaco. Viel Zeit, die Sonne und den Strand in aller Ruhe zu genießen, bleibt ihr dort aber nicht, denn kaum angekommen, winkt schon ihre erste eigene Sondersendung. Weil sie selber mit dem Gedanken gespielt hat, als Au-pair ins Ausland zu gehen, wählt sie „Au-pair-Mädchen“ als Thema. Doch damit löst sie bei einigen Zuhörern Protest aus. Nachdem auch ihr neuer Arbeitskollege Jens und sogar der Polizeichef ihr von der Sache abraten, wird Ella neugierig und fasst einen Entschluss: Sie wird nicht aufgeben, egal was kommt. Dass ihr dabei nur ihr gut aussehender Nachbar Guillaume helfen will, kommt ihr nicht gerade ungelegen.

Mir hat „Tod d’Azur“ gut gefallen. Mit seiner Kulisse, Monaco mit Strand, Meer und Sonnenschein, passt der Roman gut zu meinen aufkommenden Feriengefühlen und bietet einen Vorgeschmack auf die anstehenden Sommerferien. Dazu kommt die spannende Handlung, die sich allerdings erst gegen Ende des Romans richtig entfaltet. Davor dreht sich alles viel mehr um das Liebeschaos, in dem Ella sich befindet, weil sie sich sowohl für ihren Arbeitskollegen Jens, als auch für Guillaume interessiert. Insgesamt ist der Roman abwechslungsreich gestaltet. Die vielen Dialoge wirken authentisch und lassen alles ein bisschen lebendiger wirken. Zusammen mit den klaren und kurzen Sätzen, lässt sich der Roman so leicht verständlich und flüssig lesen.

Ich kann „Tod d’Azur“ also allen empfehlen, die eine Schwäche für spannende Romane haben und kurz vor den Ferien gedanklich vorab schon mal verreisen wollen.

Erschienen bei: Rowohlt

Deine Meinung zu diesem Buch?

Weiter >>

Autorin / Autor: kathaa95 - Stand: 29. Mai 2012