2062 - Das Jahr, in dem die künstliche Intelligenz uns ebenbürtig sein wird

Autor: Toby Walsh
Übersetzung: Stefan Gebauer

Toby Walsh ist einer der weltweit führenden Wissenschaftler in dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz (KI). Er vertritt die Auffassung, dass bis zum Jahr 2062 Maschinen so weit entwickelt sein werden, dass sie so intelligent wie die Menschen sind. Er erläutert welche Auswirkungen dies auf unseren Alltag, unsere Arbeit, auf die Politik und die Gesellschaft haben wird und beschreibt dabei die erfreuliche und die nichterfreuliche Variante. Wohin die Entwicklung gehen wird, ist abhängig von den Entscheidungen, die wir jetzt oder in nächster Zukunft fällen und fällen werden. Das Buch ist für alle Jugendliche und Erwachsene, die sich Gedanken darüber machen, wohin uns die KI führt. Spezielles Vorwissen ist nicht erforderlich, schadet aber auch nicht. Bis auf ein paar Stellen, die ich persönlich kompliziert finde, liest sich das Buch sehr angenehm. Besonders interessant finde ich die Ausführungen zu Krieg und Waffen, Wahlkampf und zur Privatsphäre.

Fazit: Das Buch hat mich sehr beeindruckt. Es ist wichtig, aktuell, spannend und dringlich, weil es aufzeigt, dass die Entwicklung von KI bereits im vollen Gange ist und wir jetzt aufmerksam die richtigen Weichen stellen müssen. Von diesen Entscheidungen ist es abhängig, ob die Welt und die Menschheit eine günstige und positive digitale Zukunft startet oder ob die Welt ein Ort der Ungleichheit, Ungerechtigkeit und Leid wird. Auf jeden Fall empfehlenswert.

Erschienen bei riva

    Deine Meinung zu diesem Buch?
    Autorin / Autor: Hanna - Stand: 15. Mai 2019